Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Mittwoch,
der 19. Dezember 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

22.03.2018 15.14


Die Wasserkunst bleibt in Betrieb

Die Wasserkunst an der Wakenitz ist seit 150 Jahren in Betrieb. Noch immer wird in dem Turm Wasser für große Teile Lübecks gespeichert. Und das wird auch noch viele Jahrzehnte so bleiben. In Zukunft wird auf dem Gelände auch die Geschichte der Wasserversorgung gezeigt.



Lübeck war in Sachen der Wasserversorgung ein Vorreiter. Im Jahr 1294 verlegten Bierbrauer die ersten Leitungen aus Eichenholz. Ihnen war es zu mühsam, das Wasser aus der Wakenitz in Eimern zu schleppen. Die Brauer waren es auch, die im Bereich Hüxterdamm einen ersten Wasserturm bauten. Später bauten Bürger dort einen zweiten Turm.

Ihr Browser unterstützt leider die Video-Darstellung nicht.
Ab etwa 1850 wurde in Lübeck zehn Jahre lang über eine öffentliche Wasserversorgung diskutiert. Dann wurde die Wasserkunst an der Wakenitz errichtet. Erstmals wurde das Trinkwasser gefiltert. Vor genau 150 Jahren ging die Anlage in Betrieb. Im Jahr 1887 und 1888 wurde der Turm auf seine heutige Form vergrößert. Er ist nach wie vor in Betrieb. Hier wird nachts Wasser gespeichert, dass am Morgen in der Stadt benötigt wird.

"Die Wasserkunst kann noch 150 Jahre weiter in Betrieb bleiben", meint Günter Friege. Er war von 1985 bis 2001 Chef der Stadtwerke Lübeck. Zum "Tag des Wassers" am Donnerstag besuchte er die Anlage. Der von Peter Rehder entworfene Turm sei auch heute noch eine technische Meisterleistung.


Heiner Hartwig, Leiter der Wasserwirtschaft, sein Vorgänger bis 2005 Jürgen-D. Henning und der ehemalige Stadtwerke-Chef Günter Friege zeigen den Wasserbehälter in der Wasserkunst.

An die spannende Geschichte der Wasserversorgung in Lübeck erinnern die Stadtwerke mit einer Festschrift "150 Jahre kommunale Wasserversorgung", die nach Ostern erscheint. Sie kann für 9,90 Euro als gedrucktes Exemplar gekauft oder kostenlos im Internet als pdf-Datei bezogen werden. Außerdem entsteht an der Wasserkunst eine Ausstellung mit vielen Exponaten, unter anderem alten Holzrohren. Sie wird in der Technikhalle neben dem Wasserturm aufgebaut. Wenn es nach Günter Friege geht, sollte sie im Turm entstehen. "Die Lübecker lieben dieses Bauwerk."

Autor: VG

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.