Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Donnerstag,
der 26. April 2018






SPD Kücknitz und Travemünde bündeln Kräfte

Zahlreiche Travemünder folgten am Mittwochabend der Einladung der SPD in die Alte Vogtei zur Vorstellung ihrer Kandidatinnen und Kandidaten für die Bürgerschaftswahl. "Vier nördlich der Trave – das sind wir", lautete deren Motto und "machen was wichtig ist – nördlich der Trave" ist ihr Versprechen.

Aber wieso vier und wieso nördlich der Trave? Die SPD Ortsvereine aus den beiden Stadtteilen nördlich der Trave, Kücknitz und Travemünde haben beschlossen, ihre Kräfte zu bündeln, gemeinsam für den Einzug in die Bürgerschaft zu werben und sich dort gegenseitig zu unterstützen. Denn beide Stadtteile haben gemeinsame und miteinander verzahnte Interessen, etwa betreffend die Häfen, die Schulstandorte oder den ÖPNV.

Dann stellte sich ein nach Alter, Geschlecht, Interessen und Kompetenzen gut gemischtes Team vor: aus Kücknitz Jörn Puhle (Wahlkreis 22), Mitglied der Bürgerschaft seit 2008 und Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses, sowie Ulrike Siebdrat (Wahlkreis 23), in der Bürgerschaft von 1998, bis 2013 und seit 2017 mit Schwerpunkt im sozialen Bereich; aus Travemünde Sabine Haltern (Wahlkreis 24), hier bekannt als stellvertretende Ortsratsvorsitzende und aktiv im Bauausschuss der Bürgerschaft, sowie als Vertreter der jungen Generation der in Travemünde geborene und aufgewachsene Christoph Evers (Wahlkreis 25).

Die anschließende rege Diskussion führte schnell zu den Themen, die vielen in Travemünde wichtig sind, wie die Wiedereinrichtung eines Stadtteilbüros, genügend Parkplätze, und die durch zunehmenden Tourismus und Wohnungsbau bedingten Verkehrsprobleme.

Die Kandidaten betonten die beharrliche Forderung der Travemünder SPD nach einem Gesamtverkehrskonzept, die Notwendigkeit eines familienfreundlichen Travemünde mit Wohnraum auch für Familien mit Kindern, die zur Erhaltung des Schulstandorts beitragen, und die Gewichtigkeit der Interessen der Wohnbevölkerung gegenüber einem auf Wachstum bedachten Tourismus.

Die Ankündigung, dass die SPD Travemünde ihre mit der Diskussion über die Vorderreihe und dem Sonntagsspaziergang auf dem Priwall begonnene Reihe der Bürgergespräche auch über den Tag der Bürgerschaftswahl hinaus regelmäßig fortführen wird, fand Beifall, zumal der Ortsvereinsvorsitzende Claus F. W. Pätow berichten konnte, dass die auf dem Priwall wahrgenommenen Missstände sogleich an den Kurbetrieb gemeldet wurden, dessen Leiter schnell mit dem Versprechen der Abhilfe geantwortet habe.

Über die weiteren Termine wird auf der Homepage www.spd-travemuende.de und nach Möglichkeit auch in der Presse informiert.

Claus F. W. Pätow bei der Vorstellung der Wahlkreiskandidaten Jörn Puhle, Ulrike Siebdrat, Christoph Evers und Sabine Haltern. Foto: Karl Erhard Vögele

Claus F. W. Pätow bei der Vorstellung der Wahlkreiskandidaten Jörn Puhle, Ulrike Siebdrat, Christoph Evers und Sabine Haltern. Foto: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 121296   Autor: SPD Travemünde   vom 05.04.2018 18.56

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.