Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 24. April 2018






BfL: Mehr Polizeipräsenz am ZOB

Die Wählergemeinschaft "Bürger für Lübeck" (BfL) befürchtet seit Längerem, dass in der Hansestadt ein rechtsfreier Raum entstehen könnte, in dem die Polizei zunehmend nicht mehr als Ordnungsmacht respektiert wird. Sie fordert personelle Mindeststärken für Polizeiwachen.

"Das gilt insbesondere für den Lübecker ZOB", erklärt der BfL-Vorsitzende und Spitzenkandidat zur Kommunalwahl am 6. Mai 2018, Lothar Möller.

Die BfL sehen aktuell besondere Probleme im Innenstadtbereich, wo "kriminelle Gruppierungen durch gezielte Einschüchterungen" polizeiliche Maßnahmen verhindern wollen. "Dieser Entwicklung muss unbedingt entgegengesteuert werden, sonst werden ganze Teile der Innenstadt weiter abrutschen und mit ihnen die dort lebenden Menschen", warnt Lothar Möller.

Der BfL-Politiker fordert vom zuständigen Landesinnenministerium, dass für diese Lübecker Problemzone Mindeststärken für die Polizeiwachen festgelegt werden, die nicht unterschritten werden dürfen. "Auch die Kommunalpolitik darf die Augen vor `No-go-Areas‘ in unserer Stadt nicht weiter verschließen", fordert Möller für die BfL-Wählergemeinschaft.

Lothar Möller ist Vorsitzender und Spitzenkandidat der Bürger für Lübeck.

Lothar Möller ist Vorsitzender und Spitzenkandidat der Bürger für Lübeck.


Text-Nummer: 121337   Autor: BfL/red.   vom 08.04.2018 15.29

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.