Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 24. April 2018






CDU: Keine Zukunft mit erweitertem SH-Tarif

Genau wie die Vorgängerregierung unter SPD-Ministerpräsident Torsten Albig lehnt auch die jetzige Landesregierung leider einen Beitritt der Hansestadt Lübeck zum HVV ab (wir berichteten am 23. März).

"Für die CDU-Lübeck bedeutet die Entscheidung aus Kiel nicht, dass wir unser Bemühen, um einen Beitritt Lübeck in den HVV aufgeben. Wir setzen uns im Sinne der vielen tausend Pendler, die täglich in Hansestadt an der Elbe fahren, weiterhin für dieses Ziel ein. So haben wir es auch in unserem Wahlprogramm für die Kommunalwahl formuliert. Die Ablehnung aus Kiel zeigt uns aber, dass wir noch viel Überzeugungsarbeit leisten müssen", erklärte Christopher Lötsch, Vorsitzender der CDU-Bürgerschaftsfraktion.

Die Lübecker CDU sieht die Zukunft der Hansestadt an der Trave nicht in einem erweiterte Schleswig-Holstein Tarif. Da die Idee eines neuen SH-Tarifs verfolgte bereits die letzte SPD Regierung. Die Kritik der Lübecker Genossen an der aktuellen Landesregierung empfindet die CDU daher als unangebracht und unglaubwürdig. Ziel aller Parteien in der Bürgerschaft sollte es vielmehr sein, gemeinsam die Anbindung an den HVV mit guten Argumenten voranzutreiben.

CDU-Fraktionschef Christopher Lötsch wirbt bei der Landesregierung für einen HVV-Beitritt.

CDU-Fraktionschef Christopher Lötsch wirbt bei der Landesregierung für einen HVV-Beitritt.


Text-Nummer: 121349   Autor: CDU   vom 09.04.2018 11.59

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.