Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Mittwoch,
der 21. November 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

12.04.2018 21.37


BfL feiert zehnten Geburtstag

"Wir geben Euch sechs Monate, dann seid ihr wieder weg", hieß es von den etablierten Parteien, als die BfL sich im Frühjahr des Jahres 2008 formierte. Am Donnerstag wurde das zehnjährige Bestehen gefeiert.

Das ganze ging aus von Astrid Stadthaus-Panissie, die damals von Strömungen in der CDU die Nase voll hatte. Ihr wurde das Leben dort wohl recht schwer gemacht. Sie organisierte eine Gründungsversammlung, aus der ein damals noch unbekannter zugezogener Österreicher als erster Vorsitzender der Wählergemeinschaft hervorging - der Mann hieß Bruno Böhm.

Aus dem Stand holte die Formation ein zweistelliges Ergebnis, zog in die Bürgerschaft ein, und sammelte Erfahrung. Sie konnten sich halten, schmolzen als Fraktion ab und gewannen dann wieder hinzu, als ein zwischenzeitlicher Pirat Oliver Dedow sich doch wieder besser besann und ein Spaßpolitiker von "Die Partei" sich auch in die Reihen der BfL eingliederte.

Der sollte eigentlich mit auf dem Podium stehen, als der Bürgerschaftsfraktion für ihre Arbeit in der letzten Sitzungsperiode vom Vorsitzenden und Spitzenkandidaten Lothar Möller gedankt wurde. Leider hatte Bastian Langbehn den Termin versemmelt und kam erst um 20 Uhr, gerade noch rechtzeitig bevor das Buffet endgültig abgeräumt war.

Festredner der Veranstaltung war der jetzige Leiter des Technikzentrum Lübeck, Frank Schröder-Oeynhausen. Er gab einen Einblick in die Entwicklung des Geländes seit Gründung und betonte immer wieder die großen Verdienste und den Weitblick seines Vorgängers Dr. Raimund Mildner. Eine Präsenz auf dem Campus in der Zukunft wäre sein großer Wunsch.

Eine Stunde des vorläufigen Abschieds war es vom schwergewichtigen Marcel Niewöhner, der es in den Ausschüssen und auch in der Bürgerschaft immer wieder geschafft hat, die Nerven der Rathausführung enorm zu strapazieren. Mit ihm als Fraktionsführer war die BfL aber präsent und hat auch an Mitgliedern und Anhängern dazugewonnen. Keiner kann sich vorstellen, dass es vorbei ist mit seiner politischen Arbeit in der Hansestadt und er selbst raunt vielsagend von "Gesprächen, die zurzeit geführt werden". Warten wir also ab.

Zunächst einmal zieht die BfL wieder in den Wahlkampf und hofft, in einer noch bunteren Bürgerschaft ein gewichtiges Wort mitreden zu können.

Autor: Harald Denckmann

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.