Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 20. Mai 2018






Klos: Lübeck hat sich über den Tisch ziehen lassen

Die nicht vorhandene Toilette auf dem Markt sorgt für politischen Wirbel. "Lübeck hat sich über den Tisch ziehen lassen", sagt SPD-Politiker Frank Zahn und kündigt einen Sonderausschuss an. Die Verwaltung ist ebenfalls enttäuscht, dass es keine brauchbare Lösung gibt. Ihre Alternative: Für 400.000 Euro entsteht eine Toilette in der Fischstraße.


Im Jahr 2006 bekam die Stadt Toiletten von der Wall AG geschenkt. Jetzt sind sie ersatzlos verschwunden.

Jahrelang stand auf dem kleinen Parkplatz neben dem Markt eine öffentliche Toilette. Die Stadt verkaufte das Grundstück. Es entstand ein Hotel. Die Verwaltung versicherte immer, dass in das Hotel eine öffentliche Toilette integriert werde. Das wurde nicht realisiert. Es gibt eine "nette Toilette". Das bedeutet, der Betreiber erlaubt eine öffentliche Nutzung seiner Anlagen. "Die Toilette befindet sich am Ende eines Ganges", berichtet Innensenator Ludger Hinsen. Das sei nicht optimal.

Die Stadt sucht deshalb nach einem neuen Standort für eine öffentliche Bedürfnisanstalt. Sie möchte dafür ein Gebäude in der Fischstraße nutzen, das als Büro für die Vermarktung des Gründungsviertels genutzt wurde. Das ist allerdings weit vom Markt entfernt und dürfte von Ortsunkundigen kaum gefunden werden.

Politiker aller Fraktionen in der Bürgerschaft reagieren sauer. "Wir diskutieren seit zehn Jahren über die Toilette am Markt", sagt Dirk Freitag (CDU). "Uns wurde immer versprochen, dass es eine öffentliche Toilette gebe." Deutlicher wird Frank Zahn (SPD): Die Vergabe des Grundstücks an den Investor sei auch erfolgt, weil der eine öffentliche Toilette zugesagt habe. Frank Zahn kündigt an, in der Bürgerschaft einen Sonderausschuss zu beantragen.

Innensenator Ludger Hinsen ist zwar zuständig für die Toiletten, aber nicht für Grundstücksverkäufe oder Bauvorhaben. Er kenne die Verträge nicht. "Den Ärger teile ich", gibt er zu.

Statt einer öffentlichen Toilette gibt es jetzt ein Hotel am Markt. Die Politik ist entsetzt. Fotos: JW

Statt einer öffentlichen Toilette gibt es jetzt ein Hotel am Markt. Die Politik ist entsetzt. Fotos: JW


Text-Nummer: 121684   Autor: VG   vom 23.04.2018 17.50

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.