Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Donnerstag,
der 16. August 2018






Terror-Übung im Hauptbahnhof

Am späten Dienstagabend wurde es laut im Lübecker Hauptbahnhof. Immer wieder griffen vermeintliche Terroristen unvermittelt Reisende an. Über 900 Einsatzkräfte waren an der Übung beteiligt. Dabei ging es nicht nur um einen Test der Terrorabwehr, sondern auch um den Umgang mit einem "Massenanfall an Verletzten".



Etwas später als geplant begann gegen 22.30 Uhr die erste Übungsrunde. Zwei Terroristen stürmen auf den Bahnsteig 9. Sie zünden Bomben und schießen auf die Reisenden. In Panik flüchten die Opfer den Bahnsteig entlang, einige verstecken sich im Gleisbett. Wie in der Realität erscheinen zuerst Streifenpolizisten, später folgen Spezialkräfte nach.


Die erste Übung dauerte nur gut zehn Minuten. Die Angreifer waren erschossen. Schiedsrichter verfolgten jeden einzelnen Schritt und dokumentierten ihn auf Video. Der Ablauf wird in den kommenden Wochen genau untersucht.


Die Bundeswehr stellte die Verletzten-Darsteller und schminkte sie sehr realistisch. "Hoffentlich werden die nicht im Krankenhaus operiert", meinte Feuerwehrchef Bernd Neumann. Foto: Oliver Klink

Geübt wurde aber nicht nur die Abwehr vom Amokläufern, sondern auch der Umgang mit den vielen Verletzten und der Einsatz von Rettungskräften bei akuten Bedrohungen. Der Rettungsdienst rückte mit 120 Kräften und 45 Fahrzeugen an. Die Verletztendarsteller wurden gesichtet und in Krankenhäuser transportiert.

Es gab auch einen Realeinsatz. Bei der Übung schlug die Brandmeldeanlage an. Die Feuerwehr löste das Problem. Schaulustige gab es nicht. Nur eine Jugendliche, die Polizistin werden möchte, kam mit ihrer Mutter in den Bahnhof. Aber auch sie durfte nicht hinter den Sichtschutz schauen, damit die Polizei-Taktik geheim bleibt.

Die Einsatzkräfte übten am Lübecker Hauptbahnhof das Vorgehen bei Terrorlagen. Fotos: JW

Die Einsatzkräfte übten am Lübecker Hauptbahnhof das Vorgehen bei Terrorlagen. Fotos: JW


Text-Nummer: 121711   Autor: VG   vom 25.04.2018 00.54

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.