Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Montag,
der 19. November 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

25.04.2018 12.16


Einführungs-Gottesdienst für Pastorin Müller

Anne Mareike Müller bleibt in der Kirchengemeinde Bugenhagen. Nach drei Jahren als Pastorin zur Anstellung wird die Theologin am Sonntag, 29. April 2018, in ihr Amt eingeführt. Der Gottesdienst beginnt um 14 Uhr in der Bugenhagenkirche, Karavellenstraße 8.

Im Alltag ändert sich in der Gemeinde nichts. Für die Theologin entfällt nun der Zusatz "zur Anstellung" - ein Verwaltungsakt. Die Pastoren zur Anstellung werden nach ihrem Vikariat vom Landeskirchenamt der Nordkirche in eine Gemeinde gesetzt – weder Anne M. Müller noch die Bugenhagengemeinde hatten vor drei Jahren die Wahl, ob sie miteinander arbeiten wollten oder nicht. Anne M. Müller freut sich deshalb sehr darüber, dass sich der Kirchengemeinderat mit der Wahl der Pastorin noch einmal ganz bewusst für sie entschieden hat.

"Ich fühle mich nach drei Jahren in der Gemeinde nun auch wirklich angekommen", sagt die 35-Jährige. Sie hat sich in und um die jüngste Kirche Lübecks nicht nur eingerichtet sondern auch gut vernetzt. Die Menschen kennen ihr Gesicht und Anne Mareike Müller muss sich mittlerweile nicht mehr überall vorstellen.

Außerdem fühlt sie sich im Lübecker Stadtteil Buntekuh wohl. "Die Menschen hier mögen ihr Quartier", so Müller. Buntekuh habe nicht nur einen coolen Namen sondern sei auch ein bisschen wie eine bunte Kuh: vielseitig, offen, locker und dabei alles andere als ein sozialer Brennpunkt. Diesen Stempel habe Buntekuh zu Unrecht. Die klassischen kirchlichen Traditionen gibt es hier nicht. "Macht nichts", so Müller, die selbst ebenfalls nicht an Traditionen hängt.

Ihr Lieblingsort ist die Kirche an der Karavellenstraße. Jünger als sie selbst, mag sie besonders die asymmetrische Innenraumarchitektur. "Man weiß am Anfang gar nicht so genau, wo man hingucken soll", sagt sie. Aber der Kirchraum sei sehr flexibel, passe sich den Notwendigkeiten an. "Hier kann man einen ganz klassischen Gottesdienst feiern oder alle Stühle rausräumen und eine lange Tafel decken." Kirche und Pastorin passen da ganz gut zusammen. Anne M. Müller probiert gern neue Formate aus und ist manchmal selbst überrascht, wie gut das klappt. Im vergangenen Jahr hat sie zum Reformationstag einen Filmgottesdienst vorbereitet. "Freiheit" war ihr Thema – anhand des Filmes "Free Willy" hat sie dieses umgesetzt. "Das werde ich wiederholen, weil es einfach gelungen ist", so Müller.

Pastorin Anne M. Müller findet es spannend, neue Wege zu gehen – nicht nur im Gottesdieest. "Ich bin für eine Kirche, die nach vorn schaut. Das geht meiner Meinung nach am besten gemeinsam." Ihren Kirchengemeinderat erlebt sie genauso offen. "Ich habe hier noch nie ein Nein zu einer neuen Idee oder einem Veränderungsvorschlag gehört. Die Menschen, die hier die Gemeinde gestalten, hören sich erst einmal alles an."

Dazu gehört auch immer wieder der Blick über den Tellerrand, etwa die gemeinsamen kirchenmusikalischen Bemühungen mit der benachbarten Bodelschwingh-Gemeinde. So singt denn auch die Bodelschwingh-Kantorei im Einführungsgottesdienst am kommenden Sonntag. Es warten neue Melodien, moderne Texte. Das passt. Nicht nur zu Anne M. Müller, sondern auch zum Kirchenjahr. Dort heißt der Sonntag Kantate, übersetzte heißt das "Singt dem Herrn ein neues Lied".

Autor: Ines Langhorst

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.