Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 13. November 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

29.04.2018 18.05


Presseball 2018 - Gewagt. Gewonnen.

Erstmalig feierten 1000 Gäste in der Kulturwerft Gollan den Schleswig-Holsteinischen Presseball. Im Vorfeld war die Anspannung groß, ob der Wechsel der Location und die damit verbundenen Veränderungen die Ballgäste überzeugen können. Weit überwiegend sprachen die Ballgäste von einem überaus gelungenen Event. Vor allem war man erfolgreich in dem Bemühen, jugendliche Newcomer für das Ereignis zu begeistern.


Es berichten Skadi Kemper, Balthasar Hümbs, Angelika Denckmann und Harald Denckmann (auf der anderen Seite der Kamera).

Erfahrene Ballgäste, wie der ehemalige Stadtpräsident Peter Sünnenwold, konnten sich vor dem Hintergrund von 35 Jahren persönlicher Presseballpräsenz ein Urteil erlauben. Er hat die großen Tage des Presseballs im Casino Travemünde mit Gästen aus Film, Funk, Fernsehen, Politik und Gesellschaft noch persönlich miterlebt. Er war dabei, als der ehemalige Präses Uwe Freise den Ball ins Rathaus verlegte und Präses Wolfgang Schierenbeck den Presseball in einer organisatorischen Glanzleistung ins Lübecker Jugendstiltheater brachte. Dann kam die große Zeit des Radisson Blu Senator Hotels mit vielfältigen kulturellen Angeboten rund um das Ballgeschehen.



Sünnenwold weiß aber auch, dass man mit der Zeit gehen muss, und so fand es sein volles Vertrauen, dass der Presseverein, dem er angehört, mit der Kulturwerft Gollan, nach Jahren erfolgreicher Veranstaltungen in Lübeck, einmal wieder Neuland betritt.



Claudia Winter und Dietlind Goldbeck als neues Führungsteam haben es auf diese Weise geschafft, dem Presseball, dessen Teilnehmerzahlen zuletzt stagnierten, wieder deutlich Auftrieb zu geben. Die Veranstaltung mutierte vom traditionell Lübecker zum jetzt schleswig-holsteinischen Presseball und das Interesse im Lande an einer solchen Veranstaltung ist ganz offensichtlich gegeben. Ministerpräsident Daniel Günther und Frau Anke haben sich spürbar wohl gefühlt auf der Werft und Wirtschaftsminister Bernd Buchholz fand die Location einfach nur Spitze. Man sah auch viele neue junge, hoffentlich wiederkehrende, Ballgäste, denn durch ein Sonderarrangement erhielten die Jugendlichen vergünstigten Einlass. Dadurch wurde es möglich Gesamtarrangements für ganze Familien mit Kindern, Freundinnen und Freunden zu machen und im Paket zum Beispiel zu Weihnachten oder zu besonderen Geburtstagen zu verschenken. Eine Idee, so Präses Claudia Winter, von der viel Gebrauch gemacht wurde. Und auch inhaltlich kam man der Jugend näher. Im Ballsaal spielten die Bands und im zweiten Raum war eine imposante Disco installiert, in der fachgerecht aufgelegt werden konnte.


Senator Sven Schindler "hatte Knie" und kam trotzdem. "Du bist geheilt", sagten Dirk Gerdes und Frank Schumacher und nahmen ihm die Krücken ab.


Ministerpräsident Daniel Günther versuchte offenbar bei der Verlosung noch eine Alarmanlage für die HSH-Nordbank zu gewinnen.

Trotz allem Jubel soll aber auch an dieser Stelle nicht verschwiegen werden, dass einige altgediente Ballgäste so ihre Schwierigkeiten mit den unvermeidlichen Neuerungen hatten. Zu Beginn des Ballgeschehens knubbelte sich alles ganz schön auf der 'langen Straße' der Werft. Ballgäste von innen standen in langen Schlangen an den 'Food Cubes' an, um Essen zu fassen, während Ballgäste von draußen versuchten sich zu ihren Plätzen durchzuwühlen. Erst gegen 21 Uhr entspannte sich die Lage und alles ging in einen lockeren Ballbetrieb über. Die 'Food Cubes' boten zwar leckere Speisen, anspruchsvolle Ballgäste vermissten dann aber doch ein Buffet Marke Radisson mit entspannten und reichhaltigen Auswahlmöglichkeiten. An einem Stand wurde sogar Currywurst erspäht, für den anspruchsvollen Ballgast ein Ausweis absoluter Unkultur, obwohl selbst beim großen Vorbild Wiener Opernball die Herren im Frack auch gern mal auf den Vorplatz eilen, um sich unbeobachtet von ihren kultivierten Damen solch ein kulinarisches Monster reinzuziehen.





Allen zu gefallen ist unmöglich, weiß bekanntlich der aufgeklärte Lübecker und so muss man in der Zukunft sehen, wie man die Knackpunkte des ersten Gollan-Durchganges aufarbeitet. Die Musik im Ballsaal zum Beispiel war Klasse, und es wurde eifrig bis in die frühen Morgenstunden getanzt. Gepflegte Unterhaltung am Balltisch war allerdings nur schwer möglich. Man musste den Ohren der Damen mit seinem heißen Atem schon gefährlich nahe kommen. Eine Chill-Out Area mit wenig Geräuschuntermalung, in die man sich zwischenzeitlich einmal zurückziehen kann, bevor man sich wieder ins dampfende Geschehen des Ballsaales stürzt, wurde von vielen Ballgästen daher schmerzlich vermisst.


Nicole Hein freut sich über ihr Portrait, das in der "concept kitchen" als Pfannkuchen entstanden ist.

Wir von HL-live.de haben sie dennoch gefunden. Ganz hinten, in der Nähe des Ball-Casinos gab es einige Tische, an denen es auch immer noch zu laut war, um sich einmal kurz zum Ballgeschehen auszutauschen. Das machte aber nichts. Der Techniker unter uns hat einmal kurz den Lautsprecherstecker gezogen und siehe da, wir hatten unsere gepflegte Unterhaltung. Das ist eben zeitgemäß. Man muss sein Handeln dynamisch dem Ballgeschehen anpassen. In diesem Sinne sind wir ausgesprochen neugierig auf den schleswig-holsteinischen Presseball 2019, dem wir erwartungsvoll und freudig entgegensehen.


Balthasar Hümbs fing den ganzen Abend über O-Töne ein (hier bei der Vorsitzenden des Vereins Lübecker Presse und Organisatorin Claudia Winter), die Sie im Player unterhalb des letzten Bildes hören können.

Autor: Harald Denckmann

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.