Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonnabend,
der 18. August 2018






Mir besuchte eine Woche lang Travemünde

Fast eine Woche lang war der Dreimaster Mir in Travemünde zu bewundern. Am Dienstagabend legte das Schiff wieder ab. Karl Erhard Vögele hat den Besuch mit dem Fotoapparat begleitet.



Der erst Tag der Ankunft des stolzen Dreimasters ist natürlich immer ein herausragendes Ereignis. Auf der Nordermole wird die Mir von ihren Travemünder Fans und auch von vielen Feriengästen begrüßt, die dann schnell zum Ostpreußenkai eilen, um das Anlegemanöver noch mit zu bekommen.



Die Mir kam pünktlich und lud sogleich am ersten Tag ihres Besuches zur Besichtigung des Schiffes ein. Open Ship gab es die ganze Liegezeit über, wenn sie nicht gerade zum traditionellen Ostseetörn ausgelaufen war.



Auch die Probe des Passat Chores an Bord fand wie immer großes Interesse. Der Ostseetörn war gut gebucht. Leider, so bedauerten es viele Gäste, gab es draußen auf hoher See kaum Wind. Aber die Seemannskost kam bei vielen sehr gut an.



Einer pünktlichen Rückkehr stand nichts im Wege, bis sich herausstellte, dass eine Motoryacht dabei war, den Liegeplatz der Mir streitig zu machen. Die Wasserschutzpolizei musste erst bemüht werden, die Mannschaft für das offenbar herrenlos daliegende Schiff zu finden, das dann nach einiger Zeit des Wartens eilends vom Ostpreußenkai ablegte. Die Mir dümpelte bis alles klar war so lange auf der Trave und erreichte schließlich mit ihren vielen Gästen ihren Liegeplatz.



Für viele Fotografen war das Schiff immer ein willkommenes Fotomotiv, sei es, dass sich auf den Rahen die Mannschaften mit den Segeln beschäftigten oder sei es in den Abend- oder Nachtstunden die vielfarbige LED-Beleuchtung des Riggs. Auch am Morgen fanden viele maritime Fans heraus, dass sich der Bug des Schiffes für ein schönes Vordergrundmotiv zur Zeit des Sonnenaufganges bei wechselnden Wolken anbot. Und wer Glück hatte, der nahm gleich noch einen der heimkehrenden Fischkutter mit ins Bild.



Schließlich waren Mir und die Lisa von Lübeck, die zeitweise am Ostpreußenkai lag, gemeinsam abzulichten.

Nun werden die Matrosinnen und Matrosen und ihre Ausbilder in ihrem blauen Ausgehdress bald nicht mehr im Straßenbild Travemündes zu sehen sein. Die Mir, das russische Segelschulschiff, sollte laut Plans am Mittwoch, 2. Mai, gegen 15 Uhr in Richtung See auslaufen. Wegen der Wetterlage hat sich der Kapitän der Mir aber entschlossen, bereits am Dienstagabend gegen 19.20 Uhr auszulaufen.

Am Mittwoch verlässt die Mir wieder Travemünde. Fotos: Karl Erhard Vögele

Am Mittwoch verlässt die Mir wieder Travemünde. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 121874   Autor: KEV   vom 01.05.2018 18.00

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.