Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonnabend,
der 18. August 2018






Langbehn: Fraktionsbeitritt war ein Fehler

Der Spitzenkandidat der Partei, Bastian Langbehn, bezeichnet seinen Beitritt zur Fraktion der Bürger für Lübeck (BfL) als "blöde Idee". Er habe sich mehr versprochen. Der Übertritt habe der Partei "Die Partei" geschadet. Er hofft, dass die Partei in der neuen Bürgerschaft eine eigene Fraktion bilden kann.

Bei der letzten Kommunalwahl 2013 hat die Partei 831 Stimmen erhalten, die den Spitzenkandidaten dazu berechtigten, in die Bürgerschaft einzuziehen. Ein einzelner Platz allerdings macht noch keine Fraktion, um vernünftig arbeiten zu können. Daher hat sich Bastian Langbehn mit dem damaligen Kandidaten der Piraten, Oliver Dedow, zusammengeschlossen und die Fraktion Die Partei-Piraten gegründet. Aus diversen Gründen hat man in 2016 diese Fraktion aufgelöst und sich mit den Bürgern für Lübeck zusammen getan.

"Hier entstand nur leider kein neuer Fraktionsname", so Langbehn. "Die Partei wurde einfach 'geschluckt'. Für die Partei sei das kein positiver Schritt und Bastian Langbehn als erneuter Spitzenkandidat der Partei in diesem Jahr, sagt hierzu: "Ich hatte ja schon einige blöde Ideen, aber diese sticht da echt noch hervor. Zwar verstehen wir uns privat ziemlich gut, aber in der Fraktion waren ja nicht nur Herr Niewöhner und Herr Krause. Ich glaube, wir haben uns da alle mehr von versprochen, aber nun ist es passiert und ich stehe zu diesem Fehler! Wenn das jemand noch ausführlicher erklärt haben möchte oder ein Problem mit mir hat, ich steh jedem Rede und Antwort! Ach und um das schon mal vorweg zu nehmen: finanziell hatte ich da keinerlei Vorteile von! Auch wenn der ein oder andere das weiterhin gerne behauptet...räusper. In diesem Jahr möchte die Partei unbedingt Fraktionsstärke erreichen und braucht dafür eure/Ihre Stimme!!!"

Bastian Langbehn bezeichnet seinen Übertritt in die BfL-Fraktion als blöde Idee.

Bastian Langbehn bezeichnet seinen Übertritt in die BfL-Fraktion als blöde Idee.


Text-Nummer: 121888   Autor: Partei/red.   vom 02.05.2018 10.59

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.