Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 20. Mai 2018






Neu bei der Niederdeutschen Bühne: Benefiz im Fummel

"Atemlos" hieß die allerletzte Zugabe, denn pausenlos applaudierte das Publikum bei der jüngsten Premiere der Niederdeutschen Bühne Lübeck. Zum Saisonende landeten die Niederdeutschen am Dienstag in den Kammerspielen noch einen Volltreffer.

"Tough Guys" hieß das Stück der kanadischen Autorin Kerry Renard im Original. Nach der ersten Verwandlung, der Übertragung ins Deutsche, hieß die Komödie aus dem Jahre 2003 "Ganze Kerle". Die niederdeutsche Fassung von Heino Buerhoop nennt sich nun "Keerls döör un döör!" (Kerle durch und durch). Manfred Upnmoor hat die Komödie inszeniert, und er weiß genau, wann und wo er dem Affen Zucker geben darf.

Beim Lesen des Programmblattes könnte man an einen Beitrag zur gegenwärtigen Diskussion um die Entfristung von Paketzustellern denken. Bei vier Namen steht als Berufsbezeichnung das Wort "Paketbote", und der fünfte Herr ist der Leiter der Zustellfirma SDSL. Die Abkürzung steht für "Schnell Dienst Stadt und Land".

Das Bühnenbild von Eva Knüppel und Moritz Schmidt zeigt einen Blick in die große Lagerhalle, in der die Angestellten sich zu Beginn oder am Ende der Schicht umziehen. Die Vier sind ein Team, aber dennoch sehr unterschiedliche Charaktere. Daraus kann der Regisseur Kapital schlagen. Denn jeder hat seine Ecken und Kanten, seine Marotten und Eigenarten. Die Darsteller halten das gut durch.

Torsten Bannow spielt den Mittvierziger, der noch immer im Hotel Mama wohnt, der ohne seine Allergien nicht gesund ist. Die spätere Verwandlung zum "normalen Menschen" gelingt ihm bestens. Gerd Fabian Müller ist der Body-Typ, der gern Witze reißt und unter der Last einer mit falschen Voraussetzungen geschlossenen Ehe leidet.

Hans-Gerd Willemsen gibt den Introvertierten, der am liebsten allein angelt oder sich buddhistischer Meditation hingibt. Sunnyboy Roland Gabor als zugewanderter Südamerikaner nimmt das Leben von der heiteren Seite, schlägt auch mal über die Stränge. Sie alle wissen vom Schicksal der siebenjährigen Tochter des Chefs, die an einer seltenen Augenkrankheit leidet. Nur eine kostspielige Operation könnte das Kind vor dem Erblinden retten, und hierfür fehlt das Geld.

Da in der Stadt gerade eine erfolgreiche Travestie läuft, beschließen sie, mit einer ähnlichen Show Geld für die Operation zu sammeln. Benefiz im Fummel. Soziale Probleme werden in diesem Stück nur gestreift, etwa die Kündigung des Dienstältesten oder die drohende Schließung der Filiale.

Manfred Upnmoor holte sich für die Tänze der Paketschlepper Verstärkung, und zwar bei der Choreografin Ulla Benninghoven. In der Musikszene kennt Upnmoor sich offenbar bestens aus, denn die Schlager passen punktgenau. Den ersten Lacher gibt es bei noch geschlossenem Vorhang. Kaum zur Jahreszeit passend, erklingt ein amerikanisches Weihnachtslied. Mit der Bescherung beginnt der Bühnenspaß, mit dem Auftritt der SDSL-Deerns endet er zwei Stunden später. Gabi Meier und Heino Hasloop sind hier als Dompteuse beziehungsweise Zirkusdirektor erfolgreich mit von der Partie.

Christa Walzcyk hat sich schrille Kostüme einfallen lassen und vermutlich auch die abenteuerlichen Perücken. Die Mitwirkenden wurden stürmisch gefeiert. Die nächste Vorstellung in den Kammerspielen findet erst in drei Wochen, am 29. Mai statt. Drei weitere Aufführungen gibt es hier im Juni, und wie üblich zieht die Niederdeutsche Bühne in die Vorstädte, nach Buntekuh, Kücknitz, Karlshof, Travemünde und Schlutup.

Das neue Stück der Niederdeutschen Bühne wurde vom Publikum stürmisch gefeiert. Foto: Veranstalter

Das neue Stück der Niederdeutschen Bühne wurde vom Publikum stürmisch gefeiert. Foto: Veranstalter


Text-Nummer: 122079   Autor: TD   vom 09.05.2018 08.43

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.