Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 16. Oktober 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

12.05.2018 11.29


Tag der Pflege: Vorwerker Diakonie stellt Forderungen

Den Internationalen Tag der Pflege nutzt die Vorwerker Diakonie für die Formulierung öffentlicher Forderungen. "Obwohl die Pflege seit Jahren auf der Tagesordnung der Politik ganz oben steht, kommen wir nicht richtig weiter", meint Fred Mente, Geschäftsführer der Vorwerker Diakonie.

"Die Möglichkeiten und Rechte von Zupflegenden sind von Laien nicht durchschaubar, Pflegebedürftige und deren Angehörige fühlen sich gegenüber Pflegeversicherung und Behörden als Bittsteller und insgesamt wird die Arbeit der Pflegenden und der Pflegeeinrichtung von der Gesellschaft nicht angemessen wertgeschätzt." Vielmehr neigen öffentliche Meinung und Medien zur Skandalisierung der Pflege.

Natürlich gäbe es schwarze Schafe in der Branche. Auch würden viele Anbieter ihre Beschäftigten mies bezahlen. "Doch für diese hält seit Jahren immer die gesamte Pflege und jeder einzelne Mitarbeitende den Kopf hin – sie müssen sich im Freundeskreis und in der Öffentlichkeit erklären, warum sie sich diesen Job antun", so Mente. "Das ist wenig motivierend." Zu der Gesamtsituation trage auch die marktwirtschaftliche Organisation der Pflege bei, entsprechend würden sich gewinnorientierte Unternehmen in der Branche tummeln. Das drücke sich dann beispielsweise in der Bezahlung aus. "Es gibt Anbieter der Privatwirtschaft, die Pflegefachkräfte mit Monatsbruttolöhnen von rund 2.000 Euro beschäftigen. Bei gemeinnützigen, nicht gewinnorientierten Trägern wie der Vorwerker Diakonie sieht das anders aus – hier erhalten Fachkräfte mehr als 3.000 Euro brutto."

Mente ist überzeugt, es braucht grundlegende Veränderungen in der Pflege. "Dazu zählt die Reform der Pflegeversicherung, die bisher nur einen fixen Teil der Pflegekosten übernimmt – was viele Betroffene nicht wissen und erst erfahren, wenn die Pflegebedürftigkeit da ist", sagt er. Kostensteigerungen und auch die Kosten für die Ausbildung von Pflegefachkräften gehen beispielsweise derzeit zu Lasten der Pflegebedürftigen und deren Angehörigen. "Das muss sich grundlegend ändern. Außerdem müssen wir an die Arbeitssituation in der Pflege ran und die zunehmende Arbeitsverdichtung wieder umkehren. Dafür brauchen wir verbesserte Personalschlüssel und mehr Pflegekräfte."

Dabei müsse auch das Problem des Fachkräftemangels in den Blick genommen werden. "Dazu gibt es nicht die große Lösung, sondern viele kleine", so Mente. "Die Verbesserung der Arbeitssituation ist eine davon."

Autor: Lutz Regenberg

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.