Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 17. Juli 2018






Flüchtlinge aus Italien strandeten am Skandikai

Großeinsatz für den Rettungsdienst am Sonntagmorgen auf dem Skandinavienkai: Hafenarbeiter entdeckten zwölf Flüchtlinge, die offenbar auf einem Trailer aus Italien nach Skandinavien reisen wollten.



Der Trailer befand sich nach ersten Angaben auf einem Zug aus Italien. Die Ladung sollte nach Skandinavien verschifft werden. Die sechs Erwachsenen, vier Kinder und zwei Babys waren offenbar in dem Trailer gereist und hatten so unbemerkt Österreich und fast ganz Deutschland durchquert. Am Skandinavienkai schnitten sie die Plane des Trailers auf.



Die Feuerwehr rückte mit Notarzt und mehreren Rettungswagen an. Sie untersuchte die zwölf Personen. Sie waren offensichtlich wohlauf. Ihre Reise endete allerdings in Lübeck. Die Bundespolizei holte sie ab und brachte sie in die Erstaufnahmeeinrichtung bei Neumünster.

Immer wieder versuchen Flüchtlinge auf Güterzügen von Italien nach Deutschland zu gelangen. Es ist der erste Fall, in denen es ihnen gelang, bis nach Norddeutschland zu kommen.

Die Flüchtlinge wurden vom Rettungsdienst untersucht. Fotos: VG

Die Flüchtlinge wurden vom Rettungsdienst untersucht. Fotos: VG


Text-Nummer: 122164   Autor: VG   vom 13.05.2018 11.43

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.