Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 17. Juli 2018





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
17.07.2018, 18.03 Uhr: Pokalspiel: „Die richtige Entscheidung“, aber „nicht recherchiert“
17.07.2018, 16.24 Uhr: Sieben Lübecker für Deutsche Jugendmeisterschaften gemeldet
17.07.2018, 12.51 Uhr: Polizei stoppt VfB-Pokalspiel!
17.07.2018, 11.50 Uhr: Motto 60 Jahre FCD – Allstar-Truppe mit „Pek“ und Ex-Coach Warnick
17.07.2018, 11.44 Uhr: Segel-Bundesliga in Travemünde auch live im Internet

VfB: U19 festigt mit Kantersieg ihre Ambitionen

Mit einem 7:0-Kantersieg über die JFV Hanse untermauerte die U19 ihre Ambitionen in Richtung Bundesliga. Während die U23 am Samstag gegen den SV Eichede II die erste Saisonniederlage einstecken musste, festigte die U15 mit einem Auswärtssieg in Niendorf den vierten Tabellenplatz.

Die U14 trotzte nach einer Heimniederlage gegen Neumünster am Himmelfahrtstag dem Heider SV einen achtbaren Punkt ab und die U16 gewann beim Tabellenzweiten SV Eichede II überraschend deutlich mit 4:1. Einzig die U17 bereitet weiter Sorgen: Beim VfL Osnabrück gab es bei einer 1:4-Niederlage nichts zu holen.

U23 vs. SV Eichede
Zwei Spieltage vor dem Saisonende hat es die U23 nun doch erwischt: Nach dem ersten Punktverlust beim 2:2-Remis gegen den Tabellenzweiten TuS Hartenholm am Himmelfahrtstag gab es nur zwei Tage später gegen den SV Eichede II die erste Saisonniederlage. 1:2 hieß es nach 90 Spielminuten. „Nach dem Spielverlauf hätte es eigentlich keinen Sieger geben dürfen“, befand Trainer Serkan Rinal im Anschluss. „Aber nichtsdestotrotz wussten wir, dass das irgendwann passieren wird. Dieses Ergebnis heute wird unsere grandiose Saison allerdings nicht schmälern.“

Als Furkan Kalfa die Grün-Weißen in der 19. Spielminute in Führung brachte, war die Welt noch in Ordnung. Eichedes Adrian Matysik egalisierte den Spielstand allerdings nur fünf Minuten später (23.). Erst in der Nachspielzeit kamen die Gäste aus Stormarn durch Lasse Schönwald noch zum glücklichen Auswärtssieg. „Unserem Spiel fehlt momentan die Effektivität und Leichtigkeit“, beobachtete Rinal, der nach der Partie dennoch stolz die Meisterehrung durch den Spielausschuss-Vorsitzenden des SHFV, Klaus Schneider, entgegen nehmen konnte.

Am Mittwoch geht es für die U23 beim SV Schackendorf weiter, ehe die Saison am Freitag, den 25. Mai, in Siebenbäumen endet.

U19 deklassiert JFV Hanse
Dieser Sieg war in vielerlei Hinsicht wichtig: Durch den unerwartet klaren 7:0-Erfolg über die JFV Hanse setzte die U19 im engen Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem SV Meppen ein echtes Ausrufezeichen und verschaffte sich gegenüber dem punktgleichen Konkurrenten in Sachen Torverhältnis einen weiteren Vorteil. Zudem hielt U17-Keeper Noah Oberbeck das Tor sauber und vertrat die beiden verletzten U19-Kollegen gut. Last but not least: Siege gegen einen Stadtnachbarn schmecken bekanntlich besonders gut.

Bereits zur Pause war der "Drops gelutscht". Lucas Will (7./38.) und Corvin Beck (14./43.) hatten jeweils per Doppelpack eine starke 4:0-Pausenführung herausgeschossen. Nach der Pause erhöhte Dennis Tiessen schnell auf 5:0 (52.), Veysel Kara schnürte als dritter Spieler an diesem Abend einen Doppelpack und setzte mit Toren in der 72. und 75. Minute den 7:0-Schlusspunkt. Torhüter Oberbeck hielt beim Stand von 2:0 sogar noch einen wichtigen Elfmeter.

„Es war ein sehr ordentlicher Auftritt und ein auch in der Höhe hochverdienter verdienter Sieg“, verteilte Trainer Norbert Somodi ein dickes Lob an seine Mannschaft. „Es war eine insgesamt gute, geschlossene Mannschaftsleistung. Das begann beim Aufwärmen und ging über die Halbzeitpause mit einer Ansprache im Kreis vor dem zweiten Durchgang bis hin zum Abpfiff. Ein Lob geht auch an Noah, der in der wichtigen Phase einen Elfmeter pariert hat. Es war wichtig für die Mannschaft, etwas für das Torverhältnis getan zu haben. Ohne übermütig zu werden, hatten wir sogar Möglichkeiten für weitere drei oder vier Treffer. Das war ein guter Start in das Saisonfinale.“

Am kommenden Sonntag geht es für ihn und seine Jungs beim JFV Bremerhaven weiter.

U17 unterliegt in Osnabrück
Wenig Freude hatte Jan-Philipp Kalus am Samstag in Osnabrück. Mit 1:4 unterlag seine U17 dem neuen Tabellenvierten.Über weite Strecken des ersten Durchgangs konnten seine Mannen zwar ein torloses Unentschieden halten, kurz vor der Pause allerdings gingen die Lila-Weißen durch Georges Arthur Baya Baya in Front (38.). Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Henrik Berentzen auf 2:0 (50.). Dabei sollte es bis in die Schlussphase hinein auch bleiben, ehe Elario Ghassan (76.) und Hakim Traore (78.) in der Schlussphase einen viel zu hohen Sieg heraus schossen. Daran änderte auch die Ergebniskosmetik durch Levent Meydaner in der Schlussminute nichts mehr.

Das rettende Ufer ist dennoch in Reichweite. Die beiden höherplatzierten Teams vom FC St. Pauli II und JFV Nordwest haben bereits zwei Spiele mehr absolviert und können bei maximaler Punktausbeute in den ausstehenden Nachholspielen überflügelt werden. Die ersten Punkte werden bereits am Mittwoch beim Tabellenletzten JFV Hanse vergeben. Anstoß ist um 18.45 Uhr am Karlshof an der Travemünder Allee.

U16 überrascht beim Tabellenzweiten
Eine Serie endete und es war nicht die der U16: Nach sechs siegreichen Spielen am Stück musste sich der SV Eichede II am Samstag mit 1:4 geschlagen geben. Die Mannschaft von Trainer Kai Achilles feierte dabei den achten Sieg in Folge. Tore von Thierry Spiecker (47.), Mika Salewski (58.) und Iber Osdautaj (62./80.) ließen die Grün-Weißen trotz 0:1-Pausenrückstand jubeln.

Für die Achilles-Elf geht es am Pfingstmontag bei der SG Wilstermarsch/Bei weiter.

U15 siegt in Niendorf
Als „gnadenlos effektiv“ beschrieb Trainer Michael Seitz den Auftritt seiner U15 beim Niendorfer TSV, an dessen Ende ein 2:0-Erfolg und der Sprung auf den vierten Tabellenplatz der Regionalliga Nord stand.

In der ersten Hälfte mit der offensiveren Ausrichtung mussten seine Jungs noch viele Chancen der Niendorfer zulassen, die aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Erst nach einer Systemumstellung in der zweiten Hälfte nahm das Spiel seinen erfolgreichen Verlauf. „Tiefer stehen und auf Konter lauern, genau so konnten wir zweimal zu Torerfolgen kommen“, jubelte Seitz nach der Partie. Noah Bütow (48.) und Velson Fazlija (56.) waren die Torschützen. „Anschließend haben wir das Ergebnis sehr clever und souverän verteidigt. Es war ein aufgrund der gnadenlosen Effektivität unserer Mannschaft nicht ganz unverdienter Erfolg.“

Am kommenden Samstag geht es für seine Jungs im Nachholspiel beim SV Meppen weiter.

U14 mit Achtungserfolg in Heide
Nach der 1:3-Niederlage am Himmelfahrtstag gegen den VfR Neumünster (VfB-Tor Melvin Zimmer) konnte die U14 am Wochenende beim Tabellenzweiten Heider SV einen Achtungserfolg landen. Dank eines Treffers von Henrik Benthin fünf Minuten vor dem Ende konnten Trainer Dario Bilic und seine Jungs ein 1:1-Unentschieden mit an die Lohmühle nehmen.

Am Pfingst-Wochenende geht es für die U14 dann zum Tabellenführer SC Weiche Flensburg 08.


Text-Nummer: 122177   Autor: VfB   vom 14.05.2018 08.59

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.