Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonnabend,
der 23. Juni 2018






Hiller-Ohm: Mehr Schutz vor Einbrechern

Der Bund unterstützt das Landesprogramm für den Einbruchschutz. Darauf weist die Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD) hin. Auch kleinere Maßnahmen, wie der Austausch von Türschlössern, werde gefördert.

Gabriele Hiller-Ohm erklärt dazu:

(")Es ist sehr erfreulich, dass die Zahl der Wohnungseinbrüche in Schleswig-Holstein weiter zurückgeht und Einbruchversuche immer häufiger scheitern. In Lübeck ist die Zahl der Wohnungseinbrüche im vergangenen Jahr nochmal um 30 Prozent zurückgegangen. Dazu tragen besser geschützte Wohnungen und Häuser mit Sicherheit bei. Rund die Hälfte aller Einbrecher geben bereits nach wenigen Minuten auf, wenn sie wirksam am Eindringen gehindert werden.

Dass die Landesregierung mit einer Million Euro ihr Einbruchschutzprogramm fortsetzt, ist deshalb ein richtiger Schritt. Zusätzlich gibt es starke Unterstützung auch aus Berlin: Im Haushaltsentwurf für das Jahr 2018 sind 50 Millionen Euro vorgesehen, mit denen das erfolgreiche KfW-Förderprogramm ‚Prävention durch Einbruchsicherung‘ auf hohem Niveau fortgesetzt werden soll. Damit können – auf Drängen der SPD – auch kleinere Einbruchschutzmaßnahmen ab 500 Euro, wie der Austausch von Türschlössern, gefördert werden. Im Gegensatz zum Landesprogramm, das sich bei der Förderung auf Eigentümer einer selbst genutzten Immobilie beschränkt, können vom Bundesprogramm auch Mieterinnen und Mieter profitieren.

Klar ist: Jeder Einbruch ist einer zu viel. Alle Bürgerinnen und Bürger sollen sich in ihren Wohnungen und Häusern sicher fühlen. Prävention zahlt sich dabei aus. Deshalb haben SPD, CDU und CSU im Koalitionsvertrag festgelegt, in Abstimmung mit den Ländern Möglichkeiten zu prüfen, um den Einbau von Einbruchschutz auch bei Neubauten zu fördern.(")

Informationen zum KfW-Förderprogramm: Wer Maßnahmen zum Einbruchschutz an einem bestehenden Wohngebäude oder einer Eigentumswohnung durchführen lässt, kann je nach Höhe der Investitionskosten Zuschüsse bis maximal 1.600 Euro erhalten. Bei allen Maßnahmen sind sowohl Materialkosten als auch Handwerkerleistungen förderfähig. Förderanträge können online bei der KfW gestellt werden. Ausführliche Informationen gibt es auf www.kfw.de/einbruchschutz.

Gabriele Hiller-Ohm weist darauf hin, dass auch Mieter von den Fördergeldern profitieren können.

Gabriele Hiller-Ohm weist darauf hin, dass auch Mieter von den Fördergeldern profitieren können.


Text-Nummer: 122546   Autor: Büro HO   vom 30.05.2018 17.30

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.