Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 23. September 2018





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
23.09.2018, 2.15 Uhr: 3. Liga: Hansa torlos - Unentschieden Standardergebnis
23.09.2018, 1.21 Uhr: „Störche“-Rettung dank Serra gegen den Wind
23.09.2018, 0.02 Uhr: HSV: Zwei kommen zurück – Regensburg „angeknockt“
22.09.2018, 21.52 Uhr: VfL will gegen „routinierte Truppe“ nächsten Heimsieg einfahren
22.09.2018, 20.45 Uhr: LAC Lübeck siegt bei der Team-DM

VfB: U19-Wiederholungsspiel erneut abgebrochen

Das Nachholspiel der U19 bei TuS Komet Arsten wurde am gestrigen Abend beim Stand von 2:1 für die Mannschaft des VfB Lübeck kurz vor dem Ende erneut abgebrochen.

"Diesmal hatte sich der Torhüter der Bremer in der Nachspielzeit beim Treffer zum 2:1 für unsere Mannschaft durch Rinol Lahu verletzt und sah sich nicht in der Lage, weiterzuspielen. Man wäre traumatisiert, hieß es auf Seiten der Gastgeber. Es war wohl eine Anspielung auf die abgebrochene Partie Anfang Mai. Zur Erinnerung: Während unser Keeper damals 45 Minuten lang auf dem Platz u. a. vom Notarzt behandelt werden musste, konnte der Arstener Keeper das Feld nach zwei Minuten bereits auf eigenen Beinen verlassen.

Das riecht nicht nur nach einer billigen Retourkutsche – hier wurde auch unser schwer verletzter Torhüter verhöhnt. Es passte insgesamt in ein höchst unfreundliches Bild, dass die Gastgeber, die bereits als Absteiger aus der Regionalliga Nord feststehen, unserer U19 gegenüber abgaben. So zeigten sich die Verantwortlichen des Heimvereins nicht bereit, den Anstoß ob der staubedingten späten Anreise unserer Mannschaft ein wenig nach hinten zu verschieben."

"Dementsprechend schwer sind wir in die Partie gekommen, zu allem Überfluss war auch noch die Klimaanlage im Bus kaputt", sagte VfB-Coach Norbert Somodi, der auf die unwürdigen Begleitumstände nicht näher eingehen wollte. "Nach 25 Minuten waren wir gut im Spiel und haben die Partie dann auch noch verdient gedreht. Zu dem Zeitpunkt rannten seine Jungs einem Rückstand sud der dritten Minute hinterher. In Überzahl, Arsten sah früh die Rote Karte, trafen Jonathan Stöver (59.) und eben Rinol Lahu in der fünften Minute der Nachspielzeit, ehe es zum unrühmlichen Ende kam. Die Spielwertung wird nun ziemlich sicher ein Fall für das Sportgericht werden."


Text-Nummer: 122568   Autor: VfB/red.   vom 31.05.2018 15.08

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.