Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 23. September 2018






Unabhängige: Verkehrswende endlich beginnen

Die Unabhängigen in der Lübecker Bürgerschaft sehen ihre Positionen zur Innenstadt durch die Ergebnisse der Perspektivenwerkstatt bestätigt. Sie fordern eine schnelle Umsetzung der Verkehrswende in Lübeck.

Dazu erklärt Frank Müller-Horn, baupolitischer Sprecher der Unabhängigen: "Der motorisierte Individualverkehr beeinträchtigt die Attraktivität der Innenstadt, zerstört Denkmale und macht krank. Mich freut die große Einigkeit der Perspektivenwerkstatt-Teilnehmer. Schon 1977 hat sich die Bürgerschaft für eine Herausnahme des Durchgangsverkehrs ausgesprochen. Den politisch Verantwortlichen fehlte dazu jedoch der Mut. 2016 gab es im Bauausschuss noch einmal den konkreten Antrag, den Durchgangsverkehr über den Koberg zu unterbinden. Statt dessen haben die Fraktionen von SPD und CDU die Straße über den Koberg asphaltiert. Die Ergebnisse der Perspektivenwerkstatt stellt ihren Irrweg bloß. Die Unabhängigen werben für eine mutige Verkehrswende in der Lübecker Innenstadt, die jetzt mit konkreten Maßnahmen begonnen werden sollte."

Detlev Stolzenberg, Fraktionschef der Unabhängigen lobt das Format der Perspektivenwerkstatt: "Das so viele Menschen an den Workshops teilgenommen haben und gute Ideen zusammengetragen wurden, zeigt deutlich, dass die alten eingefahrenen Verfahrensweisen zurecht in Frage gestellt werden müssen. Einwohner, Betroffene und Experten müssen gemeinsam Lösungen entwickeln. Dies belegt auch die Aussage des beauftragten Verkehrsplaners Professor Wolfgang Haller. Er erklärte bei der Abschlussdiskussion, dass von den Bürgern viele Ideen eingebracht wurden, auf die die Fachplaner nicht gekommen seien."

Stolzenberg fordert als Aktivist auf Stadtteilebene seit vielen Jahren mehr Bürgerbeteiligung: "Planung wird durch die Mitwirkung der Betroffenen besser. Deshalb wollen die Unabhängigen bei Planungsprozessen die frühzeitige Einbindung der Öffentlichkeit. Bürgerdialog muss zum alltäglichen Planungsprozedere dazugehören und sollte von Verwaltung und Kommunalpolitik wertgeschätzt und ernstgenommen werden."

Detlev Stolzenberg lobt die Einbindung von Bürgern in den Planungsprozess.

Detlev Stolzenberg lobt die Einbindung von Bürgern in den Planungsprozess.


Text-Nummer: 122636   Autor: Unabh.   vom 04.06.2018 09.35

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.