Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 19. Juni 2018






Einzigartige Bilderwelt in St. Jakobi

Auf Schatzsuche gingen Menschen zu allen Zeiten. Gelegentlich aber werden Schätze gefunden, die niemand sucht. So geschehen in der Jakobikirche am Koberg. Pastor Lutz Jedeck und mehrere Restauratoren gaben am Dienstag Einblick in den besonderen Fund.


Holzrestauratorin Stephanie Schipper, Prof. Michael Schilling, Experte für Einblattdrucke, und Papierrestauratorin Viola Meradi stellten die Bilder am Dienstag vor.

Angefangen hat es mit der Restaurierung des Kastengestühls vor gut zwei Jahren. In früheren Jahrhunderten wurden die Sitze in den Kästen quasi als Familienstammplatz gemietet, was sich nur Angehörige der Mittel- und Oberschicht leisten konnten. Ärmere Menschen standen während der Messe oder des Gottesdienstes im vorderen Bereich der Kirche.

Unter der Ziffer des gemieteten Platzes war im Rücken der Vorderreihe ein verschließbares Schränkchen eingebaut. Hier wurden Gesangbücher, Schriften und ähnliches verwahrt. Irgendwann wurde es offenbar Mode, die Innenseiten der Schranktüren mit Bildern und Texte zu "tapezieren", mit sogenannten Einblattdrucken. Einblattdruck deshalb, weil nur eine Seite bedruckt war; im Gegensatz zur Buchseite, die beidseitig bedruckt werden kann.



Zunächst war es der Holzrestauratorin Stephanie Schipper gelungen, ein Türchen zu öffnen. Das Bild an der Innenseite wurde von Fachleuten als Sensation bezeichnet. Prof. Barbara Wollenberg, Direktorin der HNO-Klinik am Lübecker Universitätsklinikum, kam auf die Idee, mit Hilfe eines Endoskops ins Innere der Schränke zu schauen. So konnten die Kästchen ermittelt werden, in denen ähnliche Schätze zu heben waren, insgesamt 63 teils farbenprächtige Blätter. Nicht alle in idealem Zustand. Aber immerhin!

Ein ausgewiesener Kenner für Einblattdrucke, Prof. Michael Schilling, wurde hinzugezogen. Sein Urteil: "Sämtliche Blätter sind ausschließlich hier erhalten, sind also Unikate. Sie haben sich zudem am ursprünglichen Aufbewahrungsort erhalten. Sie gehören zu den ältesten Schrankbildern überhaupt."

Das Kastengestühl in St. Jakobi wurde 1620 eingebaut. Die Bilder stammen aus den ersten Jahrzehnten danach. Sensationell weiterhin: Sie sind alle in Lübecker Werkstätten hergestellt. Hier gab es also Bilddrucker und auch Handwerker, die die Holzschnitte für die Abbildungen lieferten. Die meisten arbeiteten und lebten in der Hundestraße. Dass Lübeck eine Buchdruckerstadt war, ist bekannt. Nun aber ist der Beweis angetreten, dass hier auch die Einblattgestalter ein Zentrum hatten.

Schilling: "Damit verschieben sich die Gewichte. Nicht mehr Hamburg und Bremen sind die Standorte für Bildpublizistik um 1650, sondern auch Lübeck." Bisher waren vier Einblattdrucke aus Lübeck bekannt.



Interessant ist auch der Inhalt. Die Bildmotive stammen oft aus vorreformatorischer, also katholischer Zeit. Die Texte hingegen zeigen die Einflüsse der lutherischen Lehre. Das ging in der Bevölkerung offenbar ganz gut miteinander. Wie sonst könnte man 120 Jahre nach Einführung der Reformation in Lübeck unter einer Rosenkranz-Madonna Evangelientexte in Luthers Übersetzung drucken?

An vielen Bildern hat die Papierrestauratorin Viola Meradi noch zu arbeiten. Danach werden die schönen Exponate wieder hinter verschlossenen Türchen verschwinden. Das Tageslicht, womöglich noch der Blitz fotografierender Touristen, würde sie in kurzer Zeit zerstören. Sie verdanken ihr langes Leben nur der Tatsache, dass sie eingesperrt waren, belästigt allenfalls von kleinen Spinnentieren oder Silberfischchen, die durch die Ritzen eindrangen.

Michael Schilling ist jedoch dabei, einen bebilderten Katalog zu erstellen. Er wird beim "Tag des Offenen Denkmals" präsentiert. Wahrscheinlich werden zu diesem besonderen Anlass auch die Bilder zu sehen sein.

Nach Abschluss der Arbeiten werden die Türen wieder verschlossen. Fotos: JW

Nach Abschluss der Arbeiten werden die Türen wieder verschlossen. Fotos: JW


Text-Nummer: 122680   Autor: TD   vom 05.06.2018 15.35

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.