Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Montag,
der 20. August 2018






Theater zeigt Stück für Seh- und Hörbehinderte

Mit weltweit über 20 Millionen verkauften Büchern ist Cornelia Funke die international erfolgreichste deutsche Kinderbuchautorin. Erstmals wird nun ihr Roman "Drachenreiter" als Kinder- und Jugendoper auf der Theaterbühne zu erleben sein. Die Uraufführung der Komposition von Jan Pezold und Henning Kothe findet am 22. Juni im Großen Haus des Theater Lübeck statt. Sie ist auch für Menschen mit Seh- oder Hörbehinderungen geeignet.

Neuland betritt das Theater Lübeck bei dieser Produktion auch im Hinblick auf den barrierefreien Zugang für Menschen mit Behinderungen: Bei ausgewählten Vorstellungen sind zum ersten Mal in der Lübecker Oper spezielle Maßnahmen für seh- und gehörbeeinträchtigte Theaterbesucher vorgesehen.

Bei der Premiere am 22. Juni, 19 Uhr, werden die Texte und die Musik von den Dolmetschern für Deutsche Gebärdensprache Laura Schwengber und Katrin Floß live in Gebärdensprache übersetzt. Laura Schwengber dolmetscht Musik und Live-Konzerte, unter anderem von Max Mutzke, Orsons, Selig oder dem Babelsberger Filmorchester. 2018 gewann sie mit der Multimedia-Reportage "Die mit den Händen tanzt" den Grimme Online Award in der Kategorie Wissen und Bildung. Katrin Floß hat langjährige Erfahrung als Dolmetscherin von kulturellen und Musikveranstaltungen und ist Gründungsmitglied und 2. Vorsitzende im Berufsverband der GebärdensprachdolmetscherInnen Sachsen e.V.

Für Besucher mit Sehbeeinträchtigungen wird die Aufführung am 30. Juni, 15 Uhr, audiotranskribiert. Dabei werden visuelle Elemente wie Bühnenbilder, Kostüme, Personen, Gestik; also alles, was zu sehen ist und für das Verständnis der Handlung sowie das ästhetische Erleben des Werkes wichtig ist, in Sprache umgesetzt. Der so entstandene Beschreibungstext ist in den Dialogpausen der Oper über Headsets zu hören. Auf diese Weise entsteht für den blinden und sehbeeinträchtigten Besucher ein ganzheitlicher Eindruck von der Oper.

Die Umsetzung des barrierefreien Konzeptes wird durch die großzügige und engagierte Unterstützung der Lübecker Daniela-Appel-Stiftung und des Vereins Klangbuch-Akrobaten e.V. ermöglicht.

Henning Kothe, Katharina Kost-Tolmein, Maren Splettstößer und Daniela Appel stellten die Produktion vor. Foto: Lutz Roeßler

Henning Kothe, Katharina Kost-Tolmein, Maren Splettstößer und Daniela Appel stellten die Produktion vor. Foto: Lutz Roeßler


Text-Nummer: 122880   Autor: Theater Lübeck/red.   vom 13.06.2018 14.44

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.