Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 16. Juni 2018






Voller Einsatz für Familie Ente

Viele Enten bekommen jetzt ihren Nachwuchs. Einige haben ihre Nester aber sehr unglücklich gebaut. So hörten Passanten am Sonntag ein erbärmliches Piepsen aus einem Regenfallrohr in der Glockengießerstraße.



Die Feuerwehr arbeitete am Mittag einen Einsatz in der Straße Lange Lohberg ab, als sie von Passanten angesprochen wurde. In der Glockengießerstraße piepse es in einem Fallrohr. Da keine weiteren Einsätze anstanden, schauten die Retter nach. Sie bauten ein Stück des Fallrohres ab und konnten Entenküken lokalisieren. Sie saßen etwas weiter unten fest. Die Beamten flexten das Rohr an der entsprechenden Stelle auf. Sie konnten fünf Küken retten und übergaben sie einer Mitarbeiterin des Tierheims.



Fünf Küken sind für eine Entenfamilie sehr wenig Nachwuchs. Deshalb rückte eine Drehleiter der Feuerwehr an, um die Dächer nach weiteren Familienmitgliedern abzusuchen. Einige Häuser weiter wurde auf einem Dach ein leeres Nest entdeckt.



Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz abgebrochen werden. Ein Anwohner meldete sich. Er hatte das Nest fotografiert, als es noch genutzt wurde. Auf dem Bild waren tatsächlich nur fünf Küken zu sehen. Und die werden jetzt im Tierheim aufgepäppelt.

Für die Stadt dürfte sich der Einsatz gelohnt haben. Zahlreiche Touristen, darunter auch eine Gruppe aus Japan, beobachteten und fotografierten die Rettung. Besser kann die Touristen-Werbung in den sozialen Netzwerken wohl nicht laufen.

Unter Beobachtung zahlreicher Touristen rettete die Feuerwehr die Küken. Fotos: VG

Unter Beobachtung zahlreicher Touristen rettete die Feuerwehr die Küken. Fotos: VG


Text-Nummer: 122969   Autor: VG   vom 17.06.2018 18.27

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.