Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Mittwoch,
der 24. Oktober 2018






Grüne begrüßen Leitlinien für die Faire Hanse

Die Delegierten des Hansebundes haben beim 38. Internationalen Hansetag am Sonnabend in Rostock einstimmig die Leitlinien 'Faire Hanse – Fairer Handel' verabschiedet und damit den Gedanken des fairen Handels und die Kampagne der Fairtrade Towns unterstützt", freut sich Silke Mählenhoff, Delegierte der Grünen.

"Wir haben während des 35. Hansetages in Lübeck erstmals das Augenmerk auf die Notwendigkeit eines gerechten weltweiten Handels gerichtet: Die Steuerungsgruppe der Fairtrade Stadt Lübeck hat mit zivilgesellschaftlichen Akteuren den ersten Bio-Regional-Fairtrade Markt ausgerichtet, der seitdem fester Bestandteil der Hansekulturtage und ein Besuchermagnet ist", so Mählenhoff. "Auch in Rostock wurde während des Internationalen Hansetages ein Bio-Regional-Fairtrade Markt auf dem Alten Markt angeboten. Die sieben Leitlinien sollen auch andere Hansestädte anregen, sich als Fairtrade Stadt zertifizieren zu lassen, um Solidarität und Gerechtigkeit in der Welt durch fair gehandelte Produkte weiter zu tragen. Dass dies nicht unmöglich ist zeigen die bereits 35 als Fairtrade Stadt zertifizierten Hansestädte."

Faire Hanse – Fairer Handel - Leitlinien

Die Hansestädte der Neuzeit stellen sich der globalen Verantwortung und geben sich folgende Leitlinien:

1. Der Hansebund erklärt mit Verabschiedung dieser Leitlinien, den Fair Trade-Gedanken und den Fairen Handel durch Unterstützung der Internationalen Kampagne Fairtrade Towns zu stärken und dies auf den Internationalen Hansetagen deutlich zu machen.

2. Der Hansebund regt seine Mitglieder an, zusammen mit der örtlichen Zivilgesellschaft den Titel Fairtrade Town zu erwerben. Dies wirkt sich sowohl auf das allgemeine Ansehen der Hansestädte als auch der Hanse im Außenverhältnis aus und stärkt im Innenverhältnis das Image der Hanse bei den Bürger*innen.

3. Die gemäß der internationalen Fairtrade Towns Kampagne zertifizierten Hansestädte werden auf der Webseite www.hanse.org in geeigneter Weise gekennzeichnet.

4. Die austragenden Städte der Internationalen Hansetage tragen bei der Bewirtung, soweit möglich und erhältlich, Sorge für den Einsatz von fair gehandelten Produkten. Mindestens ein Standbereich für Anbieter von fair gehandelten, ökologischen und regional gehandelten Produkten soll integrativer Bestandteil eines jeden Hansetages sein.

5. Die Hansestädte wählen auf der Delegiertenversammlung aus ihren Reihen eine/n Delegierte/n als Fairhandels-Beauftragte/n, der Mitglied der Kommission mit beratender Stimme wird und der/m die Umsetzung und Ergänzung dieser Leitlinien obliegt.

6. Die Ausrichtung von offiziellen Foren, Workshops, Seminaren oder Konferenzen zum Thema Fairer Handel soll durch die den Internationalen Hansetag ausrichtende Hansestadt angestrebt werden.

7. Das Thema Fairer Handel soll nach Möglichkeit Bestandteil der Projekte der Youth Hansa auf einem internationalen Hansetag werden.

Silke Mählenhoff war Teil der Lübecker Delegation auf dem Hansetag in Rostock.

Silke Mählenhoff war Teil der Lübecker Delegation auf dem Hansetag in Rostock.


Text-Nummer: 123177   Autor: Grüne   vom 25.06.2018 18.22

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.