Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Montag,
der 10. Dezember 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

30.06.2018 11.44


Knabenkantorei jubilierte in der Marienkirche

Auf diese Idee muss man erst einmal kommen: Zum eigenen Jubiläum ein Konzert zu bieten, in dem nur Musik von Lübecker Komponisten zu hören ist. So geschehen am Freitag in St. Marien. 875 Jahre Lübeck – 70 Jahre Knabenkantorei stand über dem Abend.

Dabei jubilierte die Knabenkantorei, noch nicht unter diesem Namen, öffentlich zum ersten Mal Weihnachten 1948. Gegründet worden war der Chor von Georg Göbel, Musiklehrer an der Oberschule zum Dom, im kalten Winter 1947/48 mehr oder weniger in der Küche des Lehrers, weil mangels Heizmaterials der Unterricht in der Schule oft ausfallen musste.

Nun also präsentierte der Nach-Nach-Nachfolger Göbels, Karl Hänsel, den heutigen Chor. Wenn von Lübecker Komponisten die Rede ist, fällt natürlich jedem Dietrich Buxtehude ein. Seine vier Jahrzehnte auf der Orgelbank von St. Marien – von 1667 bis 1707 – waren prägend für die Musikgeschichte.

In flottem Tempo, bei der Lübeck-Kantate in wiegendem Taktmaß, führte Hänsel zwei Buxtehude-Kantaten auf. Johannes Unger ergänzte das breite Spektrum von Buxtehudes Schaffen mit einem Präludium des Altmeisters auf der Großen Orgel.

Auch Hugo Distler mit seinem bewegenden Schicksal aus dem Dritten Reich ist vielen Musikfreunden noch ein Begriff. Mehrere Chorsätze führten in die Zeit zurück, als Distler an St. Jakobi tätig war und für den Lübecker Sing- und Spielkreis komponierte. Jan Bender, gebürtiger Lübecker, wirkte in der gleichen Zeit. Er wurde, Kirchenmusiker an St. Gertrud, von den Nazis verhaftet.

Walter Kraft ist alten Lübeckern noch als Marienorganist oder von der Einspielung aller Orgelwerke Buxtehudes in Erinnerung. Er komponierte manches Stück für die Knabenkantorei unter dem Göbel-Nachfolger Hans-Jürgen Wille. Auch an Manfred Kluge wurde erinnert, der in diesem Jahr 90 Jahre alt geworden wäre.

Unter die Lübecker Komponisten reihte sich auch Karl Hänsel ein, der die Knabenkantorei seit Anfang 2017 leitet. Zwei Chormotetten aus seiner Feder zeigten, dass er auch auf diesem Gebiet eine vielversprechende Begabung ist.

Das Publikum im vollen Gotteshaus spendete viel Beifall. Hänsel wies in einer kurzen Ansprache auf die Weihnachtskonzerte hin, die ja eigentlich das Jubiläum markieren. Zu früh? In sechs Monaten ist Weihnachten 2018 schon wieder Vergangenheit.

Autor: TD

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.