Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 21. Oktober 2018





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
21.10.2018, 17.30 Uhr: Verbandsliga: SC Rapid überrascht Spitzenreiter – Phönix II 4:1
21.10.2018, 16.10 Uhr: FC Hansa Rostock: Ein König ist für Zwickau zu wenig
21.10.2018, 15.57 Uhr: Oberliga: VfB II verliert in Eichede
21.10.2018, 15.24 Uhr: HSV zum vierten Mal zu Hause torlos
21.10.2018, 14.57 Uhr: Kampfsport-Gala mit Titelfights der „K1-Warriors“

Seals siegen nach Zwangspause gegen Northern United

Nach einer ungewollten fünfwöchigen Spielpause, die durch den Rückzug von Hamburg Heat entstanden war, ging es am Samstag für die Seals zu den Northern United nach Rothenburg, die man am Ende mit 9 zu 0 besiegen konnte.

Die Vorzeichen am Samstag waren zwar nicht die allerbesten, da man auch Aufgrund von kurzfristigen Ausfällen, nur mit 27 Spielern nach Rotenburg reiste, aber die Coaches machten von Anfang an klar, dass dies zu keinem Zeitpunkt eine Entschuldigung für irgendwelche Fehler sein kann. So legte das Team dann auch ganz untypisch von der ersten Sekunde an mit Vollgas los. Die Defense erstickte den ersten Offense Drive der United im Keim und der Lübecker Angriff nutzte die erste gute Feldposition um den Drive mit einem kurzen TD Pass von QB Johannes Mannsee auf den Receiver Sharif Bsharat abzuschließen. Der PaT konnte dann allerdings nicht verwandelt werden und so führte man nur mit 6 zu 0.

Auch in der Folge ließ die Verteidigung nicht viel Raumgewinn der Rothenburger zu und die Offense zog weiter Ihren Plan mit Kraftvollen Läufen durch die Mitte durch, den man trotz guter Raumgewinne aber nicht weitere Punkte umsetzen konnte. Zwar konnte Sharif Bsharat als RB im 2 Quarter noch mal in die gegnerische Endzone laufen, aber der TD wurde wegen einer persönlichen Strafe von den Referees nicht gegen. So ging es dann mit dem Stand von 6 zu 0 bis ins 4 Quarter hinein und die Seals standen sich in gewohnter Weise immer mehr selbst im Weg, um den Sack zu zumachen. So blieb bis zu dem Zeitpunkt, in dem Head Coach Daniel Richter als Kicker knapp drei Minuten vor Ende des Spiels ein 30y Field Goal verwandelte, alles offen. Mit der 9 zu 0 Führung hätte man jetzt auch noch einen Score der Gastgeber zu lassen können, doch die Seals Defense blieb perfekt und erstickte die letzten Angriffsbemühungen um den Sieg klar zu machen.

Am Ende war es mal wieder keine Glanzleistung, aber die Punkte zählen und so muss man es unter Arbeitssieg abhaken. Nach der langen Pause und einigen Umstellungen in der Offense nehmen wir die Punkte im direkten Kampf um die Play Offs gerne mit und bereiten uns nun auf das Rückspiel gegen die Swans am kommenden Sonntag in Hamburg vor, resümiert HC Daniel Richter das Spiel.

Punkte
1 Quarter
0-6 / 11y TD Pass von QB #9 Johannes Mannsee auf #11 Sharif Bsharat / PaT missed
4 Quarter
0-9 / 27y Field Goal von Kicker #4 Daniel Richter

Ole Morthen-Westphal hatte viel zu tun, da er am Samstag der einzige RB im Kader der Seals war. Foto: Seals

Ole Morthen-Westphal hatte viel zu tun, da er am Samstag der einzige RB im Kader der Seals war. Foto: Seals


Text-Nummer: 123342   Autor: Seals   vom 03.07.2018 08.59

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.