Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Freitag,
der 19. Oktober 2018






Grundstein für den neuen Fischereihafen

Der Grundstein ist gelegt: Am Freitag startete Bausenatorin Joanna Glogau den Neubau des Fischereihafens in Travemünde. Als erstes Gebäude entsteht eine neue Halle für die Fischer.



Nachdem im Wasser die alten Steganlagen und an Land die maroden Hallen einer alten Maschinenbaufabrik abgerissen sind, gehen jetzt die Arbeiten an anderer Stelle weiter. Die Fischer von Travemünde erhalten eine neue Halle, in der sie ihre Netze und Fischereiutensilien lagern und reparieren können. Bisher nutzten die Fischer dazu offene Abstellflächen unmittelbar an der Hafenkante.

Da hier auch bald eine neue Kaimauer für die Liegeplätze der Fischerboote entstehen soll, mussten die Fischer mit ihrem Hab und Gut ins Hinterland weichen und können dort auch nur vorübergehend bleiben, bis der Bau der neuen Verkehrsflächen einschließlich einer neuen Zone für die Fischer längs der Kaikante und der Hochbau beginnt.

"Uns ist es eine Herzensangelegenheit, dass die Fischer auch weiterhin hier in ihrem angestammten Quartier ihrer Arbeit und ihrem Beruf nachgehen können", sagte Bausenatorin Joanna Glogau. Die neue Halle hat eine Grundfläche von 400 Quadratmetern. Aufgrund der zwei Geschosse stehen 560 Quadratmetern Nutzfläche zur Verfügung. Zusätzlich werden vorgelagerte Stellplätze für die Fischer eingerichtet. Die Hansestadt Lübeck ist Bauherrin der Halle, die sie nach Fertigstellung an die Fischer vermietet.

Die "GEV AG", die zur Hamburger Frank-Gruppe gehört, steuert die gesamte städtebauliche Entwicklung des Fischereihafens sowie des Baggersandes und ist hier für die Bauherrenvertretung verantwortlich. "Wir freuen uns, dass nach einer langen Planungsphase die Entwicklung des Fischereihafens und des Baggersandes nun in die Realisierung geht", so Ronald Klein-Knott, Vorstand der GEV AG.

Die Kosten für den Neubau der Halle betragen rund 600.000 Euro und werden zu 75 Prozent vom Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein gefördert. Im Herbst sollen die Fischer in ihre neue Halle umziehen.

Senatorin Joanna Glogau legte den Grundstein für die neue Halle. Fotos: Karl Erhard Vögele

Senatorin Joanna Glogau legte den Grundstein für die neue Halle. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 123442   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 06.07.2018 14.08

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.