Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Freitag,
der 21. September 2018






Wer wird der neue Volksfestkönig 2018?

Ab dem 12. Juli 2018 darf wieder auf die Volksfestscheibe geschossen werden. Das Volksfestschießen ist wie der Name schon sagt, für das Volk, das heißt jeder ab 18 Jahren darf mitschießen.

Im Laufe der Zeit ist das Königsschießen zu einem Fest geworden, an dem die ganze Stadt teilnehmen sollte. Der Schützenkönig erhielt früher außer Kleinodien und anderen Sachpreisen auch besondere Vergünstigungen. Es war gedacht als Ausgleich für die große Belastung der Ausrichtung des königlichen Festmahls, das stets auf Kosten des Schützenkönigs ging. Der Schützenkönig bekam örtlich verschieden, auch Geldpreise, Zoll und Steuerfreiheit, die Erlassung bestimmter Dienstleistungen (von Hand- und Spanndiensten befreit) und steuerfreies Braurecht auf Zeit. Es hat sich viel geändert, wir schießen heute in Lübeck auf Zehnerscheiben, aufgelegt auf Sandsack, es wird elektronisch gemessen, so dass alle die gleiche Chance erhalten und nicht geschummelt werden kann. Von den Vergünstigungen haben wir leider nur die Kleinodien und Sachpreise zu vergeben, die Bürgerschaft konnte sich bislang noch nicht zu mehr durchringen, mangels Antrag, obwohl dem König ein Jahr Steuerfreiheit bestimmt gut passen würde. Es wäre doch ein Anreiz am Volksfestschießen teil zu nehmen, wenn man als Hausbesitzer ein Jahr keine Grundsteuer zu bezahlen hätte oder als Hundebesitzer ein Jahr keine Hundesteuer. Das wäre eine tolle Werbung für die Stadt und bekäme sicher überregional eine besondere Presse, vielleicht sogar bundesweit. Es gibt sicher noch andere Ansätze um das Volksfestschießen attraktiver zu machen. Aber der Weg über die Politik ist der Richtige, denn der Lübecker Schützenverein war es 1848, nach Eintreffen der Nachricht über den Sieg der Demokratie aus der Frankfurter Paulskirche, der spontan ein Volksfest mit Umzug organisierte. Schützenvereine waren seit Beginn der Demokratie- und Freiheitsbewegungen immer ganz vorne dabei, geschichtlich bewiesen.

"Aber wir haben ja seit dem 6. Mai eine neue Bürgerschaft und auch einen neuen Bürgermeister, vielleicht bewegt sich da mal etwas, um das Volksfestschießen attraktiver zu machen, Ideen sind ja schon benannt und können gerne beliebig erweitert werden. Von neun verschieden Gruppierungen wird es ja eine Fraktion schaffen einen entsprechenden Antrag zu stellen", so Werner Horstmann vom Lübecker Schützenverein.

Zu gewinnen gibt es für die Teilnehmer am Volksfestschießen neben der Ehre für die ersten vier Platzierten Preise und Medaillen, weitere Medaillen bis Platz 10.

Schießtermine:
Donnerstag, 12. Juli: 17 bis 20 Uhr
Freitag, 13. Juli: 17 bis 20 Uhr
Samstag, 14. Juli: 15 bis 18 Uhr
Dienstag, 17. Juli: 17 bis 20 Uhr
Donnerstg, 19. Juli: 17 bis 20 Uhr
Freitag, 20. Juli: 17 bis 20 Uhr
Samstag, 21. Juli: 10 bis 13 Uhr

Die Königsproklamation findet am Samstag, 21. Juli in St. Hubertus auf dem Stand um 15 Uhr statt.

Das Volksfestschießen beginnt am Donnerstag. Foto: Lübecker Schützenverein

Das Volksfestschießen beginnt am Donnerstag. Foto: Lübecker Schützenverein


Text-Nummer: 123542   Autor: Verein   vom 12.07.2018 07.38

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.