Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 16. Dezember 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

17.07.2018 12.42


Bürgerstiftung fördert Lübecker Gedenkstätte Lutherkirche

Die Gedenkstätte Lutherkirche wird seit 2018 durch die Bürgerstiftung „Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten“ institutionell gefördert. „Das freut uns sehr und ermöglicht uns, die Arbeit vor allem mit Schulen und Jugendlichen auszubauen“, sagt Dr. Karen Meyer-Rebentisch, Leiterin der Lübecker Gedenkstätte Lutherkirche. Die Herstellung des neuen Kataloges wurde durch die Bürgerstiftung gefördert.

Möglich geworden sei die institutionelle, also dauerhafte Förderung, weil die neue Landesregierung die Gedenkstättenarbeit in Schleswig-Holstein weiterhin finanziell unterstützt. Bildungsministerin Karin Prien hatte bereits im Herbst vergangenen Jahres betont, wie wichtig die Gedenkstätten zur Erinnerung an die Verbrechen der Nationalsozialisten seien.

„Angesichts des zunehmenden Rechtspopulismus und menschenfeindlicher Demagogie in den neuen Medien sagte Prien: „Das ist die Welt, in der sich unsere Kinder orientieren müssen. Deshalb ist es so wichtig, sie gegen Extremismus jeder Richtung immun zu machen.“ Gedenkstätten und Erinnerungsorte kämen als außerschulische Lernorte gerade deshalb eine wachsende Bedeutung zu.

Am Rande der Veranstaltung „Wozu Gedenkstätten?“ im Juni 2018 hat die Historikerin Karen Meyer-Rebentisch den neuen Katalog zur Ausstellung „…ich kann dich sehen…“ der Gedenkstätte Lutherkirche an Ministerin Karin Prien und den Vorsitzenden der Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten, Prof. Gerhard Fouquet, übergeben. Die Herstellung des Katalogs wurde durch die Bürgerstiftung gefördert. Die Nachfrage nach Materialien zur Vor- und Nachbereitung eines Gedenkstättenbesuches in der Lutherkirche vor allem durch Gruppen und Schulklassen war groß“, sagt Karen Meyer-Rebentisch. „Mit dem Katalog, dem eine CD mit Vertiefungsmaterial und Dokumenten beiliegt, werden nun alle Ausstellungsstationen umfassend vorgestellt.“

Die Ausstellung „...ich kann dich sehen...“ in der Lutherkirche erzählt exemplarisch von dem Weg einer Kirchengemeinde in den Nationalsozialismus und von der Rolle, die auch die Lübecker Landeskirche dabei innehatte. Der Pastor Karl Friedrich Stellbrink, der als überzeugter Nationalsozialist an die Lutherkirche kam, um dort im Kreise Gleichgesinnter zu arbeiten, durchlief eine innere Wandlung und wurde zum Gegner des Systems. Mit den drei katholischen Kaplänen Johannes Prassek, Hermann Lange und Eduard Müller traf er Brüder im Geiste. Gemeinsam verbreiteten sie kritische Schriften und ließen in Gottesdiensten und bei Gruppenabenden das offene Wort zu. Sie wurden von der Gestapo beobachtet, verwarnt und schließlich verhaftet. Nach einem Urteil des Volksgerichtshofes wurden sie am 10. November 1943 kurz nacheinander in Hamburg hingerichtet. In diesem Jahr jährt sich ihr Todestag zum 75. Mal.

„Das Besondere ist, dass die Kirchengemeinde Gedenkstätten- und Gemeindearbeit in einen fruchtbaren Dialog bringt“, sagt Pröpstin Petra Kallies. Die Lutherkirche sei nicht zum Museum oder zu einem Ort, der ausschließlich der politischen Bildung gewidmet ist, geworden. „Sie ist, mit einer neuen Innengestaltung, nach wie vor Gottesdienst- und Feierort der Gemeinde. Taufen, Hochzeiten, Kindergottesdienste, Konzerte – all das findet hier statt.“ Gleichzeitig setze sich die Gemeinde aktiv mit ihrer eigenen Geschichte, aber auch mit aktuellen gesellschaftlichen Themen auseinander.

Die zweite Besonderheit sei, dass dieser kirchliche Widerstand von ökumenischer Verbundenheit getragen wurde. In der Krise hat sich ihr Glaube an den einen Gott bewährt. „Das ist eine bleibende Aufgabe – Trennendes zu überwinden, um der Liebe zu Gott und der Liebe zu Wahrheit willen“, so Pröpstin Petra Kallies.

Der Katalog zur Gedenkstätte Lutherkirche ist erhältlich während der Öffnungszeiten der Lutherkirche Mittwoch und Freitag von 14-16 Uhr sowie im Kirchenbüro der Luther-Melanchthon-Gemeinde, Moislinger Allee 92b, Lübeck. Weitere Informationen sowie Öffnungszeiten und Kontaktdaten gibt es auch im Internet unter www.gedenkstaette-lutherkirche.de

Autor: KK Lübeck

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.