Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 16. Dezember 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

18.07.2018 11.03


Hanse-Belt: Drei Tage deutsch-dänische Party auf der Lohmühle

Nach der Fußball-Weltmeisterschaft beginnt in Lübeck die Fußball-Beltmeisterschaft. Am Sonnabend, 21. Juli, und Sonntag, 22. Juli 2018, spielen deutsche und dänische Fußballteams den ersten Belt-Cup aus.

Das Turnier ist einer der Höhepunkte das bereits am Freitag, 20. Juli 2018, beginnenden, dreitägigen Belt-Fests auf der Lohmühle. „So eine Veranstaltung hat es bisher nicht gegeben. In seiner besonderen deutsch-dänischen Konstellation mit Leistungsfußball, Wirtschaftsforum und Belt-Fest besitzt der Belt-Cup ein Alleinstellungsmerkmal im Norden, er ist ein Sport-Highlight in diesem Sommer“, sagt Konsul Bernd Jorkisch, Vorstandsvorsitzender des HanseBelt e.V., der das Fest gemeinsam mit dem Schleswig-Holsteinischen Fußballverband (SHFV), dem Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern, dem dänischen Fußball-Regionalverband DBU Lolland-Falster sowie der Stiftung Femern Belt Development Fond organisiert.

„Mit diesem Dreiklang aus Sport, Familienfest und Wirtschaft wollen wir die deutsch-dänische Verbindung in der Fehmarnbelt-Region weiter stärken“, so Jorkisch. Daher hat Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen.

Sechs Teams aus Deutschland und Dänemark treten gegeneinander an: Gastgeber VfB Lübeck, Eutin 08, der FC Anker Wismar, die dänischen Teams HB Køge und Nykøbing FC sowie eine Fehmarnbelt-Auswahl. Sie spielen um insgesamt 30.000 Euro Prämien. Das Turnier beginnt am Sonnabend um 12 Uhr. Am Sonntag beginnt das Finale um 14.20 Uhr. „Parallel zu den spannenden Spielen können sich die Besucher auch auf dem Belt-Fest amüsieren. Insgesamt werden wir tausende von Familien mit Sport, Spaß und Spiel begeistern. Durch das Erleben des Belt-Festes soll auch die Freude über das Entstehen der neuen ‚Zukunftsregion Fehmarnbelt‘ wachsen“, sagt Jorkisch.

Das Belt-Fest beginnt bereits am Freitag um 18 Uhr. Zum Start spielt die Band „Kerygold“. Auf dem Gelände gibt es die größte Tunnel-Hüpfburg Europas, Walking-Acts, einen riesigen Rutsch- und Abenteuerpark, einen XXL-Tischkicker, Human-Balls und viele weitere kostenlose Eventmodule. Auch auf der großen Live-Bühne gibt ein erstklassiges Musikprogramm: Außer „Kerygold“ spielen „Urban Beach“, „Projekt Caramba, „Florian Künstler & Band“ und viele mehr. Moderator der Veranstaltung ist R.SH-Reporter Andreas Rackow. Rund um die Bühne lädt eine große Beacharea mit Liegestühlen und vielen weiteren Sitzmöglichkeiten zum Verweilen ein. Auf der Foodtruck-Meile gibt es deutsch-dänische Köstlichkeiten, kühles Bier oder leckeres Eis. „Ob groß, ob klein, jung, oder alt, auf unserem Familienfest kommen alle Besucher auf ihre Kosten“, sagt Jorkisch. Am Sonnabend und Sonntag beginnt das Fest jeweils um 11 Uhr.

Beim deutsch-dänischen Wirtschaftsforum am Sonnabend um 10 Uhr erfahren die Besucher, wie Wirtschaft und Politik das Entstehen der Zukunftsregion fördern und beschleunigen können. Experten aus beiden Ländern diskutieren über die Frage, wie sich die Region zwischen Hamburg und Kopenhagen im Zuge der Digitalisierung aufstellen muss. Einen ersten Impuls aus der Praxis in Deutschland gibt Theo Weirich, Geschäftsführer, wilhelm.tel GmbH in Norderstedt, mit seinem Vortrag „Denken zwischen 1 und 0“. Aus der Praxis in Dänemark berichtet Michael Fränkle, Senior Vice President Networks, TDC Group. Kopenhagen, und Reiner Perau, Geschäftsführer der Deutsch-Dänischen Handelskammer in Kopenhagen spricht über das Thema: „Digitale Dänen zeigen, wie es geht“.

Anschließend diskutieren Weirich, Fränkle und Perau gemeinsam mit Lars Schöning, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Lübeck, Stig Rømer Winther, Managing Director Femarnbelt Development, und Sven Heinsen, Senior Director, Ramboll Management Consulting, darüber, wie sich die Region gemeinsam aufstellen muss, um im internationalen Wettbewerb die Nase vorn zu haben. Jorkisch: „Der jährlich wiederkehrende Belt Cup, in Deutschland und in Dänemark im Wechsel ausgetragen, wird Symbol für den Zusammenhalt in der internationalen Fehmarnbelt Region.“

Der Eintritt zum Belt-Fest und zum Wirtschaftsforum ist frei, es stehen ausreichend Parkplätze am Stadion Lohmühle zur Verfügung. Tagestickets für den ersten Belt-Cup gibt es für zwei bis sechs Euro, Wochenendtickets für drei bis zehn Euro im Webshop des VfB Lübeck, in allen Vorverkaufsstellen des Vereins sowie an der Tageskasse. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.hansebelt.de

Autor: HanseBelt/red.

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.