Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Mittwoch,
der 24. Oktober 2018






Kücknitz: Jugendwerkstatt in der alten Feuerwache

Reparieren, tüfteln, werkeln, bauen: Immer donnerstags öffnet Diakon Lars Sörensen die Jugendwerkstatt in der alten Kücknitzer Feuerwache. Sie ist hell und hat viel Platz für gemeinsame Projekte. Nächster Termin ist am Donnerstag, 23. August 2018 ab 16 Uhr. Eingeladen sind Jugendliche aus dem Stadtteil. Voraussetzungen gibt es keine, Kosten entstehen auch nicht.



Mit dem neuen Schuljahr startet die Jugendwerkstatt in die Umsetzung eines neuen Projektes: Eine mobilen Thekenzeile für den Multifunktionsanhänger des Jugendpfarramtes wird gebaut. Die Pläne hat Sörensen bereits skizziert – auf zwei Ebenen soll Platz für Gläser, Deko sowie ein Waschbecken mit Frischwasserzufuhr und Abwassertank sein. Sie soll mobil sein und bei Bedarf leicht ein- und wieder ausgebaut werden können. Außerdem muss sie so gebaut sein, dass sie platzsparend gelagert werden kann. Dazu braucht es viele Talente und die gibt es in Kücknitz, weiß Sörensen.

Erste kleine Projekte sind bereits erledigt. Ein Junge hat die Ritzel an seinem Fahrrad ausgetauscht. "Ich habe ihn ein wenig unterstützt – aber anpacken sollen die Jugendlichen hier selbst", so Sörensen. So ist auch schon eine Sitzgelegenheit aus alten Autositzen und Holzpaletten entstanden. Das Sofa kommt in den Gruppenraum über der Werkstatthalle. Hier haben die Müllwerker der Stadtreinigung in den letzten Jahren ihre Frühstückspause gemacht. Für mehr wurde die alte Wache in den letzten zehn Jahren nicht genutzt.

Als der Entsorgungsbetrieb den neuen Standort bezog, war das Haus frei – und Lars Sörensen auf der Suche nach Räumlichkeiten für die Werkstatt, ein neues Angebot der Kirchengemeinde speziell für Jungs. "Der Ort hier ist ideal", sagt der Diakon. Die alte Feuerwache liegt an der Dummersdorfer Straße, nur wenige Meter von der St. Johannis-Kirche und dem KirchenFORUM Alte Post entfernt. Zuerst haben die Jugendlichen klar Schiff gemacht – Spinnweben entfernt, gestrichen und die Werkstatteinrichtung geplant. Werkzeug, Möbel, Material: das alles kostet Geld. "Uns war es wichtig, hier neue und gute Werkzeuge zur Verfügung stellen zu können", so Sörensen. Die Jugendlichen sollen nicht nur Spaß am handwerklichen Tun haben sondern auch sicher arbeiten. Die Projektidee hat die Sparkassenstiftung überzeugt. 20.000 Euro gab sie im vergangenen Jahr nach Kücknitz.

Auch im Stadtteil findet das Projekt Unterstützer. Ein Handwerksbetrieb hatte davon gehört und übernimmt die monatliche Miete. "Das ist klasse", so Sörensen. Und er freut sich auf viele neue Gesichter, auch wenn sie etwas fragend das erste Mal um die Ecke blicken. Werkstatt sei für die meisten Jugendlichen heute ein recht abstrakter Begriff – damit können wenige etwas anfangen. Denn die kleinen Werkbänke in Schuppen, Keller oder Garage, wie es sie noch vor 20 Jahren in den meisten Haushalten gab, sind verschwunden. Mehr als ein Werkzeugkasten und ein Akku-Schrauber findet sich in den wenigsten Familien. "Dabei macht das richtig Spaß", sagt Lars Sörensen. Das weiß er aus eigener Erfahrung. Direkt nach der Schule hat er eine Ausbildung zum KfZ-Mechaniker gemacht. Und vor einigen Jahren hat er ein Wohnmobil selbst ausgebaut.

Zu tun gibt es in der Werkstatt genug. Wenn die mobile Thekenzeile fertig ist, geht es ans Autoschrauben. Ein grüner Polo mit Stufenheck steht schon vor der Tür.

Die Jugendwerkstatt liegt an der Dummersdorfer Straße/Ecke Vorderste Fichteln in Lübeck-Kücknitz. Sie ist in der alten Feuerwache mit den großen blauen Türen und öffnet immer donnerstags von 16 bis 19 Uhr (außer in den Schulferien). Weitere Infos zum Werkstattprojekt gibt es auch auf der Internetseite der Kirchengemeinde Kücknitz www.kirche-kuecknitz.de

Die Skizzen für die mobile Thekenzeile hat Diakon Lars Sörensen fertig. Nach den Sommerferien wird gebaut. Fotos: Ines Langhorst

Die Skizzen für die mobile Thekenzeile hat Diakon Lars Sörensen fertig. Nach den Sommerferien wird gebaut. Fotos: Ines Langhorst


Text-Nummer: 123658   Autor: Ines Langhorst   vom 18.07.2018 17.16

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.