Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Montag,
der 20. August 2018






Totale Mondfinsternis und Mars in Erdnähe

Die Sternwarte als Gebäude gibt es nicht mehr. Aber das Team der Sternwarte ist weiterhin aktiv und lädt ein zu einer gemeinsamen Beobachtung von zwei Himmelsereignissen: eine totale Mondfinsternis und eine besondere Position des Planeten Mars am Freitag, 27. Juli, von 21 bis 23.45 Uhr.

Treffpunkt ist der Wanderweg am Bornkamp, Koordinaten des Treffpunkts: 53°49´22´´N, 10°41´09´´O. Die Teilnahme ist kostenlos.

In der Nacht vom 27. auf den 28. Juli 2018 (Freitag auf Sonnabend) durchläuft der Vollmond den Kernschatten der Erde. Es kommt zu einer totalen Mondfinsternis, die von Lübeck aus sichtbar sein wird. Wenn der Mond an diesem Freitagabend um 21.14 MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit) im Süd-Osten aufgeht, ist die Mondfinsternis bereits in vollem Gange. Da die Sonne gleichzeitig auf der anderen Seite des Himmels untergeht, wird es noch sehr hell und der Mondaufgang deshalb nur schwer zu beobachten sein. Ein schmales Stück Mond wird knapp über dem Horizont sichtbar sein, während sich der Rest im Kernschatten der Erde befindet. Eine Viertelstunde später ist der Mond völlig verfinstert. Der Mond erreicht bei dieser Finsternis nur eine geringe Höhe über dem Horizont. Zur Mitte der Finsternis um 22.22 Uhr steht der Mond knapp 7° hoch und zum Ende der totalen Phase um 23.14 MESZ sind es 11°.

Eine freie Horizontsicht nach Süd-Osten ist also unbedingt erforderlich um die Mondfinsternis erkennen zu können. Das Team der Sternwarte baut deshalb seine Teleskope am Wanderweg am Bornkamp auf. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen die Mondfinsternis und die besondere Position des Mars zusammen mit dem Team der Sternwarte zu beobachten. Ab 21 Uhr MESZ ist das Team vor Ort und steht mit verschiedenen Teleskopen für Erklärungen zur Verfügung.

Zur selben Zeit befindet sich der Planet Mars in Erdnähe. Der rote Planet ist weiter von der Sonne entfernt als die Erde. Während unser Heimatplanet die Sonne einmal pro Jahr umrundet, braucht der Mars dafür knapp zwei Jahre. Zudem schwankt der Abstand von Mars zur Sonne erheblich: in seinem sonnenfernsten Punkt ist er rund 250 Millionen Kilometer entfernt, im sonnennächsten nur etwas mehr als 200 Millionen Kilometer. Für unser "Raumschiff Erde" bedeutet das: nur dann, wenn der Mars der Sonne nahe steht und ihn die Erde auf der Innenbahn überholt, glänzt er besonders hell am Himmel und wird vergleichsweise groß. Der Mars wird nach der Mondfinsternis unterhalb des Mondes deutlich sichtbar sein.

Dieses Ereignis tritt im Durchschnitt nur alle 15 Jahre ein; nach 2003 ist es am 27. Juli 2018 wieder einmal so weit: Mars steht in Erdnähe, er ist dann "nur" 58 Millionen Kilometer von der Erde entfernt.

Weitere Informationen gibt es auf der Website der Sternwarte unter www.sternwarte-luebeck.de/event/totale-mondfinsternis-am-27-juli-2018.de. Dort finden Interessierte auch Hinweise, wie sie zum Beobachtungsort kommen.

Am Freitag wird es eine totale Mondfinsternis geben - hier zu sehen eine frühere Mondfinsternis dar. Foto: Sternwarte Lübeck

Am Freitag wird es eine totale Mondfinsternis geben - hier zu sehen eine frühere Mondfinsternis dar. Foto: Sternwarte Lübeck


Text-Nummer: 123759   Autor: Sternwarte Lübeck   vom 24.07.2018 10.12

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.