Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 23. Oktober 2018






Sommerakademie statt Strand für 35 Jugendliche

Sommerferien, abschalten, die Beine hochlegen: Nicht für 35 Jugendliche aus Lübeck! Sie investieren freiwillig drei Wochen ihrer Sommerferien, um sich auf ihren Ersten Schulabschluss und weitere Schritte in die berufliche Zukunft vorzubereiten. Gemeinsam arbeiten sie vom 7. bis zum 29. Juli auf dem Internationalen Jugendhof Scheersberg nicht nur an ihren schulischen Leistungen.

Die Gruppe setzt sich zusammen auch 20 Jungen und 15 Mädchen aus zwölf Lübecker Gemeinschaftsschulen. Mit der Aufführung eines Musicals und anderen Aktionen steigern sie ihr Selbstwertgefühl, üben das Schreiben einer aussagekräftigen sowie zeitgemäßen Bewerbung und trainieren das sichere Auftreten im Bewerbungsgespräch. Im Anschluss an diesen intensiven Sommer werden sie in Lübeck in wöchentlichen Treffen weiter begleitet, um Ziele zu entwickeln und zu erreichen.

Die Sommerakademie für Lübeck als besonderes Projekt individueller Förderung geht damit in die dritte Runde. Es wird in diesem Jahr zum ersten Mal durchgeführt von dem Sozialunternehmen Phase BE gGmbH. Sie wird finanziert von der Michael-Haukohl-Stiftung, der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck, der Margot und Jürgen Wessel Stiftung sowie der Agentur für Arbeit Lübeck. So können die Jugendlichen die Sommerakademie komplett kostenfrei erleben. Zum Tag der offenen Tür besuchten die Partner bei strahlendem Sonnenschein das Sommercamp am Scheersberg.

"Unser erster Sommerakademie-Jahrgang als Phase BE ist für uns etwas ganz Besonderes! Jugendliche, die sehr unterschiedliche Hürden haben, ihren beruflichen Weg erfolgreich zu starten, können sich in diesem sehr intensiven und strukturierten Tagesplan entwickeln. Unser bundesweit zusammengestelltes, multiprofessionelles Team wurde in diesen Wochen auf allen Ebenen gefordert. Dass die dritte Woche bei allen so tolle Entwicklungen zeigt, bestätigt unseren Ansatz der ganzheitlichen Förderung", so Maren Voßhage-Zehnder, Geschäftsführerin der Phase BE - Bildung heißt Entwicklung gGmbH.

"Ich freue mich sehr, dass ich einen Platz bekommen habe: Ich habe eine tolle Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch und ich habe endlich Sachen in Mathe verstanden, die auch wichtig sind, damit ich das nächste Schuljahr gut schaffe", sagte eine Schülerin im Gespräch mit den Sponsoren. Ein Junge ergänzte: "Ich finde alles toll hier – und ich kann jetzt schon merken, wie ich mich in meinem Verhalten verbessert habe und insgesamt ruhiger und konzentrierter werde!" "Endlich weiß ich, wie ich gute Bewerbungsunterlagen schreibe, das Musical hilft mir für mein Selbstbewusstsein", fügte ein anderer Junge hinzu.

"Stärken und Interessen spielen bei der Berufsorientierung eine wichtige Rolle. Es ist toll zu sehen, mit welcher Motivation die jungen Leute im Camp mitarbeiten und so ihre Talente entdecken. Wer seine Fähigkeiten und Neigungen richtig einschätzt und sich mit den verschiedenen Berufswahlmöglichkeiten sowie den Anforderungen in den einzelnen Berufen auseinandersetzt, findet eher den für sich richtigen Beruf und bricht die Ausbildung seltener ab. Auch deshalb beteiligen wir uns gerne im Rahmen der vertieften Berufsorientierung an solchen Projekten", erklärte Markus Dusch, Chef der Agentur für Arbeit Lübeck, beim Besuch auf dem Scheersberg.

"Ich finde es gut, dass die Unterstützung nach den drei Wochen weiter geht. So können die Jugendlichen ihre beruflichen sowie persönlichen Ziele erreichen und wissen besser welcher Beruf und welches Unternehmen zu ihnen passen. Eine Investition, die sich auf jeden Fall lohnt", findet Conja Grau, Mitglied im Verwaltungsausschuss – dem Selbstverwaltungsorgan der Lübecker Arbeitsagentur.

Michael Haukohl fasste die Eindrücke der Stiftungen mit diesen Worten zusammen: "Der Besuch im Sommercamp war auch in diesem Jahr toll für uns! Besonders begeistert haben uns die unglaubliche Höflichkeit und Fürsorglichkeit der Jugendlichen untereinander und gegenüber den Gästen. Sie bewiesen gutes Benehmen, Aufmerksamkeit und einen guten Blick für ihr Umfeld. Ein ganz herzlicher Dank von uns geht an die Teamer, die ihre Zeit mit viel Engagement in das Projekt investieren."

Die Sommerakademie wurde in den vergangenen zehn Jahren an der Leuphana Universität Lüneburg konzipiert und umgesetzt. Seit 2018 wird das Konzept von der gemeinnützigen GmbH "Phase BE - Bildung heißt Entwicklung" realisiert, bundesweit in verschiedenen Regionen weiterentwickelt und umgesetzt. Zentrales Anliegen ist neben der intensiven und individuellen Auseinandersetzung mit beruflichen Wegen die Stärkung der Selbstwirksamkeit der jungen Menschen und ihrer schulischen Stabilisierung.

Auch das Einstudieren eines Musicals gehört zum Programm der Sommerakademie. Foto: Agentur für Arbeit

Auch das Einstudieren eines Musicals gehört zum Programm der Sommerakademie. Foto: Agentur für Arbeit


Text-Nummer: 123828   Autor: Agentur für Arbeit   vom 27.07.2018 12.54

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.