Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Sonnabend,
der 16. Februar 2018





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
16.02.2019, 0.03 Uhr: Was wäre der HSV ohne Lasogga und Narey?
15.02.2019, 22.40 Uhr: Trauer um Deutschlands ältesten Torwart
15.02.2019, 21.41 Uhr: Dorothee Schneider rockt die Championatstour
15.02.2019, 21.01 Uhr: ATSV will in Preetz doppelte Punkte holen
15.02.2019, 20.03 Uhr: Eric Schlomm wechselt in die 2. Liga

+++ HL-live.de - Archiv +++

29.07.2018 09.01


VfB startet mit Unentschieden in die Saison

Am 1. Spieltag der Saison 2018/2019 empfing der VfB Lübeck den Traditionsverein VfB Oldenburg. Nach 90 intensiven Minuten trennte man sich 1:1-Unentschieden. Der Ex-Oldenburger Daniel Franziskus brachte die Grün-Weißen gegen seinen Ex-Verein früh in Führung, die Gäste glichen kurz vor dem Ende aus.

Der VfB erwischte einen Traumstart, ging nach feinem Doppelpass über links und anschließender Matovina-Flanke durch einen Kopfball des Ex-Oldenburgers Daniel Franziskus in Front (4.). Ein weiterer Franziskus-Freistoß ging ebenfalls gefährlich ins kurze Eck, wurde aber von Oldenburgs Torhüter Kisiel mit Mühe um den Pfosten gelenkt (13.). Riedels Distanzschuss aus 20 Metern verfehlte zudem das Tor. Nach dem Seitenwechsel hatte der VfB durch einen Freistoß des eingewechselten Marvin Thiel an den Pfosten die wohl beste Gelegenheit.

Aber auch die Oldenburger ließen speziell in Person von Angelos Argyris aufhorchen, der zunächt einen Freistoß an die Latte hämmerte (8.) und später, wohl selbst etwas überrascht, frei vor Gommert zum Abschluss kam, aber am Lübecker Keeper scheiterte. Ansonsten stand der Defensivverbund der Grünweißen – mit einer Ausnahme: Sieben Minuten vor dem Ende setzte sich Oldenburg über unsere linke Abwehrseite durch, die Flanke verwertete der eingewechselte Ibrahim Temin zum Ausgleich.

Fazit: Speziell im zweiten Durchgang herrschte Chancenarmut auf beiden Seiten, dennoch tat der Lübecker VfB ein wenig mehr fürs Spiel. Allerdings ohne Erfolg. Im Gegenteil: Die Oldenburger gaben in einer äußerst kampfbetonten Partie nie auf und kamen nicht unverdient zum Ausgleich.

Weiter geht es am Dienstag im Landespokal gegen den TSV Bordesholm (19.30 Uhr) und am kommenden Samstag in der Regionalliga gegen den SSV Jeddeloh (14 Uhr).

Autor: VfB/red.

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.