Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Freitag,
der 19. Oktober 2018





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
19.10.2018, 7.30 Uhr: Regionalliga Nord: Die Topteams unter sich
19.10.2018, 6.44 Uhr: CET startet Sonnabend auswärts in die Landesliga
19.10.2018, 6.07 Uhr: Verbandsliga: Tugenden mit Würze & Belohnung einsammeln – mit Geschrei
19.10.2018, 4.30 Uhr: Volleyball-Benefiz fürs Hospiz
19.10.2018, 3.46 Uhr: HSV Hamburg nach neun Spielen im Soll

Landespokal: VfB gewinnt 3:0 gegen Bordesholm

Endlich konnte auch der VfB in den diesjährigen Landespokal-Wettbewerb eingreifen: Während mit dem SV Todesfelde, SC Weiche Flensburg 08 und Preußen Reinfeld bereits drei Halbfinalteilnehmer feststehen, bestritten die Grün-Weißen gegen den TSV Bordesholm heute erst ihr Achtelfinalspiel. Der VfB gab sich keine Blöße und gewann deutlich mit 3:0 (3:0).

Kräftiges Rotieren war beim VfB angesagt: Mit Torhüter Malte Schuchardt sowie Andreas Gomig, Aleksandar Nogovic, Marvin Thiel, Krenar Svirca, Tim Queckenstedt, Til Weidemann und Fabio Parduhn hatte Trainer Rolf Landerl gleich acht frische Kräfte in die Anfangself genommen. Nur Tim Weißmann, Tommy Grupe, der zudem die Kapitänsbinde von Daniel Halke übernahm und Dennis Hoins waren wie schon gegen den VfB Oldenburg von Beginn an am Ball.

Nach zehn Minuten hatte der VfB bereits die erste 100%ige auf dem Fuß, als Schiedsrichterin Susann Kunkel nach einem Foul an Fabio Parduhn auf Elfmeter entschied, doch Grupe scheiterte an Bordesholms Torhüter Patrick Dahmen. Besonders bitter: Parduhn musste verletzt ausgewechselt werden. Keine zehn Minuten später gabs nach einem Stoß gegen Dennis Hoins erneut Elfmeter. Diesmal trat Marvin Thiel an und traf problemlos zur Führung (20.). Die Bremse war gelöst, der VfB kam ins Rollen und vollendete nur drei Minuten später in Person von Andreas Gomig einen Konter aus dem Lehrbuch zum 2:0 (23.). Thiel traf nach scharfer Hoins-Hereingabe noch vor dem Seitenwechsel zum 3:0-Endstand (36.).

Dippert an den Pfosten (20.), Queckenstedt per Freistoß (34.) sowie Weidemann (48.) und Hoins (52.) jeweils völlig freistehend und der eingewechselte Stefan Richter (85.) hätten einen noch deutlich höheren Sieg herausschießen können, am Ende sollte der Anhang jedoch kein weiteres Mal mehr jubeln.


Text-Nummer: 123903   Autor: VfB   vom 01.08.2018 07.39

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.