Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 23. Oktober 2018






Auftakt in der MuK: Schumann und seine Sinfonien

Robert Schumann heißt der Schwerpunktkomponist des diesjährigen Schleswig-Holstein Musik Festivals. Den Zyklus der Schumann-Sinfonien eröffnete die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen am Dienstag in der MuK. Weitere Sinfonien erklingen in Kiel und Rendsburg.

Schon der Auftakt zeigte, dass der aus Estland stammende Dirigent Paavo Järvi und "sein" Orchester sich blind verstehen und auf Schumann eingeschworen haben. Seine Ouvertüre zu Schillers Drama "Die Braut von Messina" bescherte eine zerklüftete Seelenlandschaft, die von dem großartig aufspielenden Orchester hingebungsvoll offengelegt wurde.

Im ersten Hauptwerk des Abends brillierte der Brite Steven Isserlis als Solist in Schumanns Konzert für Violoncello und Orchester. Isserlis verschmilzt quasi mit seinem Instrument. Meistens spielt er eine Stradivari aus dem Jahre 1726, die ihm die Royal Academy of Music zur Verfügung stellt. Schwierigste Passagen bewältigt Isserlis mit einer Leichtigkeit als gäbe es keine technischen oder musikalischen Probleme. Mühelos wechselt er zwischen verschiedenen Lagen, kommt im Schlussteil mit dem wahnwitzigen Tempo zurecht. Ganz zart, ganz intim seine Zugabe.

Nach der Pause erklang Schumanns zweite Sinfonie. Paavo Järvi dirigierte sie auswendig, kitzelte die Themen, die melodischen Teile des Kopfsatzes heraus, machte Strukturen deutlich, ohne als Analytiker aufzutreten. Das Scherzo (2. Satz) huschte vorüber, ohne an Substanz einzubüßen, behielt Saft und Kraft. Der Applaus nach den ersten beiden Sätzen zeigte, dass die Musiker das Publikum in ihren Bann gezogen hatten.

Stimmungsvoll ausgemalt kam das Adagio. Jubel und Freudentaumel beherrschte das Finale. Als Dank für den Applaus gab es sogar eine Orchesterzugabe, nämlich den "Valse triste" von Jean Sibelius. Das Konzert wurde vom NDR aufgezeichnet. Es ist zur Sendung am 16. September als Sonntagskonzert um 11 Uhr auf NDR Kultur vorgesehen.

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen spielte in der MuK. Foto: Oliver Reetz/SHMF

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen spielte in der MuK. Foto: Oliver Reetz/SHMF


Text-Nummer: 123905   Autor: TD   vom 01.08.2018 08.56

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.