Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonnabend,
der 15. Dezember 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

14.08.2018 16.22


Reederei Johannsen übernimmt Schlepper Claus

Am 1. August 2018 hat die in Lübeck ansässige Schleppreederei J. Johannsen und Sohn einen Schlepperneubau von der türkischen Werft Med Marine übernommen. Der als "Claus" in Dienst gestellte Schlepper wurde im Rahmen einer Serie der Werft fertiggestellt und mit dem Bedarf der Reederei abgestimmt.

Das Design mit der Bezeichnung RA3200 stammt vom weltweit führenden kanadischen Designbüro Robert Allan Ltd. und ist speziell für Arbeiten in Häfen aber auch für Verschleppungen und Offshore Einsätze konzipiert. Damit erwirbt Johannsen ein qualitativ hochwertiges Fahrzeug mit überdurchschnittlicher Flexibilität, während seit Jahren eher ein Trend zur Spezialisierung auf Kerneinsatzgebiete zu beobachten ist.

Die letzten Neubau-Ablieferungen an Nordeuropäische Reedereien wurden in Bezug auf Vermessung, Bunkerkapazität und Ausrüstung minimiert und ausschließlich für Hafenarbeit konzipiert.

„Unsere Unternehmensausrichtung umfasst auch alle seegängigen Arbeiten, so dass reine Hafenschlepper uns zu sehr einschränken würden. Mit dem neuen `Claus`können wir nahezu alle Schleppdienstleistungen anbieten und zudem ist der Pfahlzug von 75 Tonnen ausreichend für Arbeiten an allen Schiffs- und Pontongrößen“, betont Michael Schaefer, Geschäftsführer und Inhaber der Reederei J. Johannsen & Sohn. „Seit fünf Jahren haben wir uns speziell mit diesem Design und entsprechender Auslegung beschäftigt. Die Resonanz bei Kunden, potentiellen Auftraggebern und beratend tätigen maritimen Gutachtern ist sehr positiv.“

Der Schlepper ist mit einem ASD-Antriebssystem mit Einheiten SRP 1515 cp von Schottel sowie 2 CAT 3512C Hauptmaschinen mit einer Gesamtleistung von 4200 kW ausgelegt. Er verfügt über eine vordere Doppelschleppwinde, sowie achtere Ankerziehwinde, Kran, Towpins, diverse Spillköpfe und aufgetrommeltes Ersatzgeschirr und für Schlepp- und Ankerzieharbeiten, Fifi1 Feuerlöschsystem, Oil Recovery und eine spezielle „Escort Notation“.

Das Einsatzgebiet der Johannsen-Schlepper dehnt sich mittlerweile von Nord- und Ostsee aus auf alle Europäischen Gewässer. „CLAUS“ ist speziell für Einsätze in südlichen Regionen ausgestattet. Die Reederei hatte erst vor einem Jahr ein ähnliches Fahrzeug erworben, „CARL“ mit 52 tbp und somit den Flottenbestand auf vier erhöht. Weitere Flottenzuwächse sind in den nächsten Jahren geplant.

J. Johannsen und Sohn befindet sich weiterhin in Familienbesitz, kann auf eine über 100-jährige Firmenhistorie zurückblicken und behauptet sich als eines der wenigen kleinen Unternehmen in einem sich stark konsolidierenden Markt.

Parallel zum wachsenden Schleppgeschäft kann Johannsen auf rapide wachsende Umschlagstätigkeiten im Lübecker Hafen bauen. Die Dienstleistungen für RoRo-Verladungen, die die Firmengruppe seit 2013 anbietet, sind alleine in den vergangenen 12 Monaten um 45 Prozent angestiegen und machen mittlerweile einen ähnlich großen Anteil am Gesamtumsatz aus wie die Schleppersparte.

Autor: Johannsen/red.

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.