Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 25. September 2018






Industriekultur und Arbeiterpolitik auf dem Hochofenwerk

Um das Kulturleben und die politische Selbstbestimmung der Arbeiterschaft im Hochofenwerk Lübeck geht es am Sonntag, 19. August, in einer Führung im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk.

Der Historiker Christian Rathmer spricht über das Vereinsleben und die Freizeitbeschäftigungen der Bewohner der Arbeiterkolonie, über ihren Kampf für bessere Arbeitsbedingungen und Lohnerhöhungen. Angeworben aus fernen Regionen richteten die Arbeiter sich ein neues Zuhause in den Häusern der Werkssiedlung ein, die im Zuge der Öffnung des Hochofenwerks ab 1907 neu erbaut wurde. Sie gründeten Musik- und Sportgruppen, Vereine. Das werkseigene Kaufhaus und die Werkskantine wurden zum kulturellen Mittelpunk der Siedlung.

Die Führung beginnt um 11 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt beträgt für Erwachsene sieben Euro / Jugendliche (16-18 Jahre) fünf Euro und Kinder ab sechs Jahren zwei Euro.

Im Zuge der Eröffnung des Hochofenwerks 1907 fanden die Arbeiter in Lübeck ein neues Zuhause. Foto: Kulturstiftung Lübeck

Im Zuge der Eröffnung des Hochofenwerks 1907 fanden die Arbeiter in Lübeck ein neues Zuhause. Foto: Kulturstiftung Lübeck


Text-Nummer: 124140   Autor: Kulturstiftung HL/red.   vom 15.08.2018 12.39

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.