Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 23. Oktober 2018






BfL zum Tierschutz: Tiere nicht als Sache betrachten

Die Bürger für Lübeck (BfL) sind entsetzt über die jüngsten Ereignisse von Tierquälerei. Der illegale und tierquälerische Transport von Welpen wurde aufgedeckt und der Täter gleich wieder auf freien Fuß gesetzt.

„Wie ernst ist uns eigentlich der Tierschutz?“ fragt Lothar Möller, BfL-Vorsitzender und Bürgerschaftsmitglied. „Die Verankerung im Grundgesetz reicht nicht aus, solange wir Tiere nach wie vor juristisch als „Sache“ betrachten.

Diese illegalen Transporte aus Osteuropa müssen entschlossen unterbunden werden. Mit jedem erfolgreichen Deal werden die Motivation der osteuropäischen Zuchtstationen und damit das Leid der Tiere erhöht. Der Internet-Handel mit Tieren gehört verboten. Es gibt so viele Möglichkeiten, Tieren in Not zu helfen. Sich aber Rassetiere zu Billigpreisen anschaffen zu wollen, ist unmoralisch,“ so Möller.

Lothar Möller setzt sich erneut für den Tierschutz ein. Foto: BfL

Lothar Möller setzt sich erneut für den Tierschutz ein. Foto: BfL


Text-Nummer: 124142   Autor: BfL/red.   vom 15.08.2018 13.38

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.