Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Sonntag,
der 17. Februar 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

16.08.2018 15.36


FH sucht Begleiter für Geflüchtete und Internationale

Im Rahmen einer neuen Unterstützung namens "BUGIS-Projekt" vom Studierenden Service Centrum der FH Lübeck soll internationalen Studierenden sowie Geflüchteten im ersten Semester geholfen werden, sich schnell an der Fachhochschule zurecht zu finden und Kontakte zu anderen Studierenden zu knüpfen. Dafür sucht das Team nun "Buddies".

BUGIS, das sind "Buddies" für geflüchtete und internationale Studierende. Der Begriff "buddy/ buddies" leitet sich aus dem Englischen her und bedeutet so viel wie Kamerad*in, Freund*in oder Begleiter*in.

Nach dem erfolgreichen Vorbild der "chinabuddies" betreut jeder gemeldete Buddy ein, maximal zwei Studierende. Die Buddy-Rolle sollen Studierende aus höheren Semestern übernehmen.

Die Buddies begleiten die geflüchteten und internationalen Studierenden durch den organisatorischen (Studien-)alltag. Sie informieren über Regeln des Studienbetriebs, über Prüfungsordnungen und Klausurenregelungen. Dazu gehören bspw. Erklärungen und Antworten auf Fragen, wie funktionieren die Online-Tools (Lernraum, QIS), wie bekomme ich eine eigene FH-E-Mail-Adresse, wen muss ich dazu ansprechen und weitere Fragen zu den vielen Stolpersteinen im ersten Semester.

Aber auch für die Unterstützung bei Behördengängen oder bei der Kontaktaufnahme zu Unternehmen für mögliche (Vor-)Praktika stehen die Buddies zur Verfügung. So helfen sie bei ganz profanen Aktionen, die für Deutsche selbstverständlich sind, wie bspw. ein Bankkonto zu eröffnen, beim Besuch bei der Ausländerbehörde wegen der Aufenthaltsgenehmigung, dem anschließenden Gang zum Einwohnermeldeamt, sie helfen bei der Wohnungssuche, bei Mietverträgen und informieren über Mülltrennung, GEZ-Gebühren und über Stolperfallen im Alltag (Stichwort Handyverträge).

Auch bei der Freizeitgestaltung helfen die Buddies. Sie initiieren und treiben gemeinsam Sportevents, gehen auf Partys, unternehmen Ausflüge und Spaziergänge, zeigen den Studierenden die Stadt und die Ostsee in der Lübecker Bucht. Das Hilfeprogramm der Buddies ist umfangreich und zeitintensiv, daher werden die neu angeworbenen Buddies für das BUGIS-Projekt auch mit einer kleinen Aufwandsentschädigung versehen.

Rund 300 Euro sollen die Buddies pauschal für ihre Betreuungsbemühungen bekommen, finanziert durch das Projekt "Einstiege ins Studium" (BMBF, FKZ 01PL16099B) und durch das Gleichstellungsbüro der Fachhochschule Lübeck. Darüber hinaus erhalten sie ein Zertifikat für hochschulinternes Engagement.

Zum Wintersemester 2018/2019 beginnt das BUGIS-Projekt. Interessierte melden sich bitte bis zum 27. August 2018 beim Studierenden Service Centrum, Ansprechpartner*innen sind Evans Gumbe (evans.gumbe@fh-luebeck.de, Telefon 0451/3005724) und Jasmin Sponholz (jasmin.sponholz@fh-luebeck.de, Telefon 0451/3005456).

Autor: Frank Mindt/FHL

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.