Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 16. Dezember 2018





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
16.12.2018, 8.59 Uhr: Winterpause auf der Geschäftsstelle des VfB
16.12.2018, 1.35 Uhr: HSV Hamburg kommt unter die Räder
16.12.2018, 1.15 Uhr: 3. Liga: Hansa erneut sieglos
16.12.2018, 0.30 Uhr: TuS-Herren rücken auf den zweiten Platz vor
16.12.2018, 0.03 Uhr: FCSP: Carstens und Miyaichi machen alles klar

Football: Cougars gewinnen gegen Berlin Adler

„Man muss sich auch mal über einen dreckigen Sieg freuen können“,kommentierte Cougars-Cheftrainer Mark Holtze den 30:27(21:14)-Heimsieg seiner „Berglöwen“ gegen die Berlin Adler. Während die Cougars ihren sechsten Saisonsieg feierten, bedeutete die zehnte Pleite des Jahres am Wochenende den vorzeitigen Abstieg der Hauptstädter in die Regionalliga.

Bis es soweit war, mussten sich die Cougars vor rund 700 Fans am Buniamshof aber kräftig strecken. Der Erfolg nach Punkte von Mike Kresowaty, Ilja Osiik (beide 12), Lennart Stolina (4) und Donald Smith(2) war erst 30 Sekunden vor dem Ende in trockenen Tüchern. „Wir haben sicherlich nicht schön und fehlerfrei heute gespielt, das Wichtigste ist aber, dass wir gewonnen haben“, so Holtze weiter.

Die frühe Gäste-Führung konterten Kresowaty und zweimal Osiik, der eigentlich für die Cougars II in der Landesliga spielt, zum 21:7. Doch erneut eine Unachtsamkeit im unmittelbar darauffolgenden Kickoff führte zum 21:14, weil  Berlins bärenstarker James Gray den Ball über 80 Yards in die Cougars-Endzone trug. Nach der Pause erwischten die Cougars aber den besseren Start. Erneut Kresowaty erhöhte für sein Team nach feinem Pass von Taylor Watkins wieder die Führung, doch die Adler konterten wieder über den französischen Spielmacher Brian Zerbe, dem ein Touchdown plus Conversion gelang.

Die Führung schmolz auf sieben Zähler. Da nahmen die Cougars ein Geschenk der Adler gerne an: Bei einem Punt-Versuch der Gäste bekam Punter Manuel Lewerenz einen viel zu hohen Snap nicht zu fassen und konnte das Spielgerät gerade noch in der eigenen Endzone sichern, ehe er von Donald Smith zu Fall gebracht wurde. Safety - zwei Punkte für die Cougars. Auch deswegen fiel Berlins Touchdown 30 Sekunden vor dem Ende nicht mehr ins Gewicht, zumal die Cougars den anschließenden Onside-Kick sichern konnten.

Die Cougars reisen am Samstag jetzt zu den Langenfeld Longhorns, am 9. September steigt das Saison-Finale am Buniamshof gegen die Rostock Griffins. Neben einer Winning Season mit mehr Siegen als Niederlagen wollen die Cougars noch auf Platz vier springen.

Die Lübeck Cougars gewannen am Buniamshof gegen die Berlin Adler. Foto: Cougars

Die Lübeck Cougars gewannen am Buniamshof gegen die Berlin Adler. Foto: Cougars


Text-Nummer: 124371   Autor: Jan Wulf/Cougars HL   vom 26.08.2018 13.38

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.