Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Montag,
der 18. Februar 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

27.08.2018 14.28


18. Lübecker Museumsnacht wieder gut besucht

Die Lübecker Museen können eine erfreuliche Bilanz der 18. Lübecker Museumsnacht ziehen: Die beteiligten Museen und Galerien verzeichneten am vergangenen Samstagabend 45447 Besuche. Dies bedeutet ein leichtes Minus gegenüber dem Vorjahr (46342 Besuche).

Die beliebte Großveranstaltung ließ neugierige Nachtschwärmer unter dem Motto "hier & jetzt" inspirierende Erfahrungen quer durch die Lübecker Altstadt sammeln. Als die größten Besuchermagneten entpuppten sich das das Museum Behnhaus Drägerhaus mit der noch laufenden Emil Nolde Ausstellung, das Günter Grass-Haus und die Katharinenkirche.

"Der Abend hat gezeigt, dass die Besucher trotz der gegenwärtigen Umstände wieder einmal motiviert waren, an der Museumsnacht teilzunehmen. Durch den Aufbau der 875 Jahre Ausstellung im Museumsquartier St. Annen, der schlechten Erreichbarkeit zum Museum der Natur und Umwelt und nicht zuletzt des unvorhersehbaren Wetters waren die Gegebenheiten dieses Jahr eingeschränkt. Umso mehr freut es mich, dass die Zahlen positiv ausfallen", erklärte der Leitende Direktor der Lübecker Museen, Prof. Dr. Hans Wißkirchen.

Das Angebot an Unterhaltung und Faszination war groß. Im Buddenbrookhaus bauten Kinder zusammen mit ihren Eltern unter dem Thema "Herzensheimat Meer" begeistert ein maritimes Mobile aus Einweg-Plastik, um ein Zeichen gegen die Verschmutzung der Weltmeere zu setzen. Bewegende Einblicke in das Leben rund um Israel ermöglichte die Lesung "Lyrik ohne Grenzen" mit Adi Keissar und Maria Natt, sowie das Konzert der Sängerin Sivan Talmor in der Gartenbühne des Günther Grass-Hauses und des Willy Brandt-Hauses. Somit wurde der diesjährige Literatursommer im Abendlicht und bei norddeutschem Wetter krönend abgeschlossen.

Im Domhof des Museums für Natur und Umwelt tauchten die Besucher in eine akrobatische Welt ein: Drehorgelmusik, das kleinste Seiltanztheater der Welt und Schattentheater versetzten einen in Kindheitsträume zurück. Einen Blick in die Vergangenheit konnte man ebenfalls im Museumsquartier St. Annen werfen. Erste Exponate zeigten eine kleine Vorschau der Ausstellung "875 Jahre - Lübeck erzählt uns was" und ließen die Spannung und Freude auf die Eröffnung am 9. September 2018 steigern. Viel positive Resonanz kam auch von den zahlreichen teilnehmenden Galerien, die sich über einen angeregten Kunst-Austausch mit jüngeren und älteren Besuchern freuten.

Die nächste Museumsnacht in Lübeck wird am 31. August 2019 stattfinden.

Autor: Lübecker Museen

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.