Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Donnerstag,
der 21. Februar 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

01.09.2018 23.00


Bahnsteig bleibt ohne Kombi

Für rund 1,4 Millionen Euro wurde im Strandbahnhof ein Kombibahnsteig gebaut. Fahrgäste sollten bequem vom Zug in den Bus wechseln können. Statt Bussen gibt es an der anderen Bahnsteigkante nur Büsche. Das bleibt auch so. Der Kombibahnsteig sei entbehrlich, so die Stadtverwaltung.

Im Jahr 2011 wurde der Kombi-Bahnsteig gebaut. Die Kosten von rund 1,4 Millionen Euro haben sich Bahn, Land und Stadt geteilt. Die Idee: Mit der Verlängerung der Paul-Brümmer-Straße wird der Bereich vor dem Bahnhof neu geordnet, die Busse halten in Zukunft direkt an der Bahnsteigkante.

Gut investiertes Geld, denn an der Neuordnung des Verkehrs im "Inneren Kurgebiet" wurde über 80 Jahre geplant. Für die Verlängerung der Paul-Brümmer-Straße, die den Autoverkehr entlang der Bahntrasse führen sollte, fehlte immer das Geld. Die Paul-Brümmer-Straße sollte vor dem Strandbahnhof in einen kleinen Kreisverkehr münden, die Bertlingstraße zur Fußgängerzone und der gesamte Bereich aufgewertet werden. Ein Kombibahnsteig mit barrierefreiem Übergang von der Bahn in den Bus sollte den bisherigen Haltestellenbereich ablösen.

Bei Anfragen in den vergangenen Jahren, was aus den Planungen wird, wich die Stadtverwaltung immer aus. Es gebe keine Planungskapazitäten oder die Verkehrsführung wird noch untersucht.

Inzwischen gibt es ein Verkehrskonzept für Travemünde. "Eine Verlängerung der Paul-Brümmer-Straße ist nicht erforderlich, denn die Ziele des Pkw-Verkehrs sind das Leuchtenfeld und die Maritim-Tiefgarage", schreibt die Stadtplanung. "Ohne eine Verlängerung der Paul-Brümmer-Straße ist ein Kombibahnsteig nicht zwingend erforderlich."

Das kann sich in den kommenden Jahren natürlich wieder ändern. Vielleicht kommt aber auch an den Strandbahnhof eine "Bike+Ride" Anlage mit überdachten Stellplätzen für Radfahrer. Die gibt es bereits an den beiden anderen Bahn-Haltepunkten in Travemünde. Das Magazin "Travemünde Aktuell" berichtet allerdings, dass sie nicht genutzt werden können. Offenbar fehlt der Stromanschluss für die Schließanlagen.

Autor: VG

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.