Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Sonnabend,
der 16. Februar 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

05.09.2018 11.38


Rudern gegen Krebs: Benefizregatta auf der Trave

Am kommenden Samstag, 8. September 2018, findet wieder die Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ statt. Neben den vielen, für den guten Zweck angemeldeten Booten starten seit dem letzten Jahr auch in Lübeck mehrere „Patientenboote“, um die Ergebnisse ihrer Therapie zu zeigen. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr auf dem Travekanal am Bootshaus der Lübecker Ruderklubs in der Charlottenstr. 33.

Die Diagnose „Krebs“ ist für betroffene Patienten und deren Angehörige ein Schock, der nur schwer zu verarbeiten ist. Der Kampf gegen diese Krankheit ist kräftezehrend und verlangt den Betroffenen viel ab. Die Stiftung „Leben mit Krebs“ hat es sich zum Ziel gesetzt, die Patienten während und nach der Therapie mit einem Bewegungs- und Sportprogramm zu unterstützen und sie auf ihrem Weg zurück ins Leben zu begleiten.

Die Benefizregatta findet am 8. September 2018 bereits zum siebten Mal in Lübeck statt. Organisiert wird die Regatta durch die vielen ehrenamtlichen Helfer der beiden Lübecker Ruderklubs, dem Lübecker Ruder-Klub und dem Lübecker Frauen-Ruder-Klub.

Bei der diesjährigen Ruderregatta werden 56 Boote teilnehmen, um sich gegen den Krebs in die Ruder zu legen. Die Teilnehmerzahl ist der höchste Meldestand seit Beginn der Regatta. Von den dabei erzielten Erlösen wird die Sporttherapeutenstelle von Christof Degen an den Sana Kliniken Lübeck finanziert.

„Ziel ist es, den onkologischen Patienten im Raum Lübeck eine Möglichkeit zu bieten, vermehrt aktiv zu sein. Die Patienten sollen wissen, wie sie ihren Körper belasten dürfen und können, um dem physischen Leistungsabfall während oder nach einer onkologischen Therapie entgegenzuwirken.

Zudem sollen die Patienten lernen, sich neu zu „spüren“ und dem Körper wieder Vertrauen zu schenken“ so Degen. Neben einem individuell angepassten Trainingsprogramm werden auch Gruppenangebote durchgeführt. Hierbei steht neben der Bewegung vor allem auch das Gemeinschaftsgefühl im Vordergrund.

Autor: Sana-Kliniken/red.

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.