Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Donnerstag,
der 13. Dezember 2018






Pastorin Annegret Wegner-Braun sagt auf Wiedersehn

Sie hat viele berufliche Stationen durchlaufen – und jetzt geht sie ganz nach oben in den Norden: Annegret Wegner-Braun. Für fünfeinhalb Jahre wirkte sie als Gemeindepastorin an der Lübecker St.-Marien-Kirche, ab Oktober ist sie Pröpstin im Kirchenkreis Nordfriesland. Am Sonntag, 23. September 2018, wird sie durch Pröpstin Petra Kallies von ihrem Dienst entpflichtet. Beginn des Gottesdienstes in St. Marien ist um 15 Uhr.

„Ab Oktober bin ich die nördlichste Pröpstin Deutschlands“, freut sich die Theologin. Geboren ist sie in Barmstedt, aufgewachsen in einem winzigen Ort in Mittelholstein. „Ich wollte schon immer Pastorin werden, da ich von Kindesbeinen an kirchlich integriert war“. Beispielsweise im Chor und der Jugendgruppe. Studiert hat Wegner-Braun Theologie in Kiel und ein Jahr im dänischen Aarhus, ihr Vikariat absolvierte sie in Kiel-Neumühlen-Dietrichsdorf.

„Ein Arbeiterstadtteil – mir war es wichtig, das Gegenprogramm zu meiner behüteten Kindheit kennenzulernen“. Viel gelernt hat die künftige Pröpstin auch auf der Projektstelle danach: „Durch die Pastorenschwemme – ich bin Jahrgang 1958 – wurden für die jungen Pastore Projektpfarrstellen errichtet. Ich wurde gefragt, ob ich mit Arbeitslosen und ihren Familien arbeiten möchte. So wurde ich für fünf Jahre Arbeitslosenpastorin. Die Zeit war von Seelsorge, aber auch von viel sozialer Arbeit geprägt“. Danach ging Annegret Wegner-Braun für 13 Jahre als Pastorin nach Schönberg in Holstein. „Hier konnte ich mich als Gemeindepastorin richtig verwirklichen. Eine sehr schöne Zeit“. Doch das Leben rief und die Stelle als Studienleiterin am Pastoralkolleg Ratzeburg auch. „Mit meinem Mann und unseren beiden Söhnen zogen wir in die Inselstadt. Vikare hatte ich schon zuvor angeleitet, nun begleitete ich Pastorinnen und Pastoren mit Fortbildungen und Supervision“.

Als sich die drei ehemaligen Landeskirchen Nordelbien, Mecklenburg und Pommern entschlossen, gemeinsam die Nordkirche zu bilden, wurde ein Projektbüro installiert. Je eine Vertreterin aus Pommern und Mecklenburg sowie zwei aus Nordelbien bereiteten ab 2008 die Fusion vor. „Wir begleiteten den Prozess, entwickelten Ideen und bereiteten Entscheidungen für die Gremien vor“. Auch die Organisation des Gründungsfestes der Nordkirche in Ratzeburg lag in Händen der Pastorin.

„Ein einmaliges, tolles Fest“, ist sie noch heute begeistert. Die Nordkirche war gegründet und damit das Projekt abgeschlossen – und Annegret Wegner-Braun übernahm das Amt der Marienpastorin in Lübeck. In der St.-Marien-Gemeindearbeit stand für Wegner-Braun die Kirche im Mittelpunkt. „Diesem besonderen kirchlich-geschichtlichen Raum kann man sich einfach nicht entziehen“.

Sie entwickelte gemeinsam mit ihrem Kollegen Robert Pfeifer verschiedene Gottesdienstformate, suchte nach anderen Formen der Verkündigung – wie zuletzt mit dem Kunst-Projekt „Haus aus Licht“. Die Themen der Stadt fanden sich in der Bürger- und Ratskirche wieder. „Die Zusammenarbeit mit der Stadt Lübeck funktioniert sehr gut“. Auch die Seniorenakademie, die seit 2013 an St. Marien beheimatet ist, lag ihr sehr am Herzen. „Der Prozess der Integration in die Kirchengemeinde ist gelungen und jetzt ist die Seniorenakademie ein lebendiger Bereich in der Gemeinde“. In dem unter ihrer Leitung frisch renovierten Marienwerkhaus hat die Kirchengemeinde jetzt ein ansprechendes Gemeindezentrum.

Und dann eine interessante Stellenausschreibung: eine Propstenstelle in Nordfriesland. Das Profil passt perfekt: „Die Begleitung von Pastorinnen, Pastoren und Gemeinden, Verwaltung, Dienste und Werke – hier kann ich die Summe meiner beruflichen Erfahrungen einbringen. “ Gemeinsam mit ihrem Propstenkollegen wird Wegner-Braun künftig den Kirchenkreises Nordfriesland betreuen, und damit im Nordbezirk 40 Pastorinnen und Pastoren sowie 39 Kirchengemeinden. „Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben – und ich werde auch hin und wieder dänisch sprechen können“.

Ab Oktober 2018 ist die Lübecker Pastorin Annegret Wegner-Braun Pröpstin im Kirchenkreis Nordfriesland. Foto: TD

Ab Oktober 2018 ist die Lübecker Pastorin Annegret Wegner-Braun Pröpstin im Kirchenkreis Nordfriesland. Foto: TD


Text-Nummer: 124776   Autor: Steffi Nieman/KK HL   vom 13.09.2018 16.57

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.