Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 18. Dezember 2018






Björn Engholm beschenkt Kunsthalle St. Annen

Der Politiker, engagierte Kulturakteur und ehemalige Ministerpräsident Björn Engholm hat der Lübecker Kunsthalle St. Annen im Dezember 2017 und im Jahr 2018 insgesamt zwölf eindrucksvolle Arbeiten auf Papier aus seiner privaten Kunstsammlung geschenkt. Das meldet die Kulturstiftung Lübeck.

Darunter sind Arbeiten zentraler Vertreter des international vernetzten deutschen Informel, wie Karl Fred Dahmen, Hans Hartung, Gehard Hoehme, Bernard Schultze, K.R.H. Sonderborg, Strawalde und Heinz Trökes. Auch ein gemeinsames Mappenwerk mit Lithographien von András Márkos und begleitenden Texten von Engholm befindet sich unter den gestifteten Kunstobjekten.

Das Sammeln begann bei ihm aus dem Bauch heraus: er habe jung geheiratet und gemeinsam mit seiner Frau, der Malerin Barbara Engholm, das ausgesucht, was beiden Ehepartnern eben gefiel. Manchmal habe das Sammlerpaar sich auch über Ankäufe gestritten, schränkt er ein. Aber das gehöre eben zum Prozess. Ein Sammlungsschwerpunkt ist die informelle Kunst.

Die Kuratorin der Kunsthalle, Antje-Britt Mählmann, freut sich indes über exzellente Vervollständigungen der bestehenden Sammlung. So birgt die Sammlung der Kunsthalle bereits ein Gemälde und einige Druckgrafiken des herausragenden dänisch-deutschen informellen Malers Sonderborg, die jetzt um ein Aquarell und eine Temperamalerei auf Papier ergänzt werden können. Die letztere großformatige Arbeit zeigt eindrucksvoll Sonderborgs unkonventionellen Umgang mit seinen Malmitteln.

Die Farben hat er hier mit einer Rakel vorstrukturiert, doch nutzte er unter anderem auch seine Schuhsohlen, um die abstrakte Bildkomposition zu variieren. Auch zwei vorhandene Gemälde und einige Grafiken von Bernard Schultze werden durch ein farbkräftiges Original auf Papier aus der Sammlung Engholm trefflich ergänzt.

Der Sammler selbst ist erfreut, die Sammeltätigkeit des Lübecker Museums für moderne und zeitgenössische Kunst nach 1945 mit seiner Schenkung unterstützen zu können. Eine Sammlungspräsentation der informellen Kunst in der Kunsthalle St. Annen wird voraussichtlich im Sommer 2019 stattfinden. Hier wird dann auch erstmals eine Auswahl von Werken aus der Schenkung Engholm für die Öffentlichkeit zu sehen sein.

Björn Engholm  hat der Lübecker Kunsthalle St. Annen mehrere besondere Kunstwerke geschenkt. Foto: JW

Björn Engholm hat der Lübecker Kunsthalle St. Annen mehrere besondere Kunstwerke geschenkt. Foto: JW


Text-Nummer: 124882   Autor: Kulturstiftung HL/red.   vom 18.09.2018 14.16

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.