Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Donnerstag,
der 21. Februar 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

25.09.2018 20.22


Sind Lübecks Studenten zu laut?

Lange hat Lübeck darum gekämpft, eine Hochschulstadt zu werden. Doch die Studenten sind offenbar zu laut. In diesem Sommer gab es 50 Beschwerden über erhebliche Lärmbelästigungen im Carlebach-Park, der direkt neben den Hochschulen liegt.



"Anwohner haben eine neue Dimension von Belästigungen festgestellt", sagt Frank Zahn, sicherheitspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion. "Junge Leute sollen freitags, samstags und manchmal sogar in der Woche im Park ihre Lautsprecheranlagen betreiben und manchmal sogar Party-Zelte errichtet haben, sodass die Anwohner einem 'nicht ertragbaren Party-Lärm' ausgesetzt waren. Zurück blieb, neben schlaflosen Nächten, ein Müllproblem, denn der Park soll morgens mit Abfall übersät gewesen sein", so der Politiker.

Lübecks Polizeichef Norbert Trabs bestätigt eine größere Zahl von Einsätzen. In diesem Sommer seien die Beamten 50 Mal in den Carlebach-Park gerufen worden. Allerdings musste nur in elf Fällen eingeschritten werden. "Dort feierten friedliche, fröhliche Menschen", berichtet der Leitende Polizeidirektor. In Fällen, bei denen die Beamten handeln mussten, wurden die Anweisungen sofort befolgt. Das sei an vielen anderen Stellen in Lübeck nicht so.

Michaela Maurer, Leiterin des städtischen Flächenmanagements, berichtet von vielen Feiern in diesem warmen Sommer in den städtischen Parks. Ein Problem sei das nicht. "Die sind dafür da." Wenn es zu Verunreinigungen komme, stelle die Stadt zusätzliche Abfallbehälter auf.

Die Lärmbelästigung im Carlebach-Park sei ein städtebauliches Problem, meint Polizeichef Trabs. Das habe er bereits mit der Stadtverwaltung besprochen. Bei neuen Baugebieten soll dieser Faktor berücksichtigt werden.

Autor: VG

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.