Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Freitag,
der 19. Oktober 2018






Seniorenbeirat: Umsetzung der Alternativen zum ÖPNV

Der Beirat für Seniorinnen und Senioren der Hansestadt Lübeck bedankt sich bei der Verwaltung für den sehr guten Nahverkehrsplan, der ja Alternativen zur Entwicklung des Nahverkehrs aufzeigt. Diese Alternativen finden in der politischen Diskussion und der Auftragsvergabe allerdings keine Berücksichtigung.

Wir veröffentlichen die Mitteilung im Wortlaut:

(")Es wird von der geringsten Entwicklung der Fahrgastzahlen und somit von einem Kostenrahmen ausgegangen, der keine wirkliche Qualitätsentwicklung zulässt.

Klar ist: Der Stadtverkehr kann nur so gut sein, wie sein Auftraggeber, die Hansestadt Lübeck und mit ihr die Politik ihn definiert. Es fällt auf, dass der Anteil an Fahrgästen in Lübeck unterdurchschnittlich und rückläufig beschrieben wird, im Vergleich zu Kiel, Flensburg, Regensburg und anderen vergleichbaren Städten. In diesen Städten wächst der Fahrgastanteil.

Die Entwicklungsperspektiven des Mobilitätsbedarfes erfüllen lt. Bericht „...überwiegend (Zitat) das aus Sicht der Hansestadt Lübeck geforderte Leistungsniveau.“
So heißt es dort, es gehe um eine ausreichende Versorgung. Was ausreichend ist, wird aber nicht definiert.

Die Befragung von Fahrgästen zur Qualität bringt aber keine Erkenntnisse darüber, warum so viele Menschen - vor allem Männer – den ÖPNV nicht nutzen. Der Fahrgast von heute ist im übrigen schon jetzt vor allem weiblich und älter als 60 Jahre.

Gerade im Hinblick auf die Zunahme des Bevölkerungsanteils der Seniorinnen und Senioren – in den Jahren 2016 bis 2023 sind das immerhin 18,9 Prozent mehr in Lübeck, muss hier aber genauer hingeschaut werden. Hier gibt es durchaus Entwicklungspotential:
Immer mehr ältere Bürger werden das Bild der Straßen dominieren. Es geht um die Daseinsvorsorge für die Lübecker Bürgerinnen und Bürger. Und es geht um nicht weniger als die verkehrspolitische Wende in der Stadt, die durch einen zukunftsfähigen, umweltverträglichen und sozialen Stadtverkehr gekennzeichnet sein muss.

Schon jetzt versinkt die Stadt im Stau. Wie soll es erst in den nächsten Jahren aussehen, wenn nach und nach alle Brücken saniert werden. Wie schafft es Lübeck, die Autos aus der Innenstadt zu reduzieren und die Stadt für die Bürger und den Tourismus trotzdem attraktiv und erreichbar zu machen?

Das geht nur mit einem leistungsfähigen Nahverkehr, der die Entwicklungsperspektiven als Herausforderung annimmt. Wollen wir weiterhin den Autos den Vorrang gewähren oder die Stadt durch einen noch leistungsfähigeren Stadtverkehr beruhigen und somit sozial, wirtschaftlich und ökologisch Daseinsvorsorge betreiben? Dies kann der Stadtverkehr aber nur, wenn Politik dies vorgibt und diese Aufgaben finanziell auf sichere Füße stellt.

Immer mehr ältere Menschen behalten ihren Pkw länger, weil sie lange Strecken nicht mehr zu Fuß überwinden können und der ÖPNV keine wirkliche Alternative bietet. Andere – ohne PKW - beklagen, dass die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben nur sehr eingeschränkt möglich ist aufgrund der schlechten Taktung, zu langer Wege, zu teurer Tickets. Hier fehlt das Senioren-Ticket, das auch dafür sorgen könnte, dass Ältere ihr Auto abschaffen und weniger Begüterte durch ein kostengünstiges Ticket wieder mehr am Stadtgeschehen teilhaben könnten.(")

Der Seniorenbeirat kritisiert, dass Alternativen zum ÖPNV in der politischen Diskussion und der Auftragsvergabe keine Berücksichtigung finden. Foto: JW

Der Seniorenbeirat kritisiert, dass Alternativen zum ÖPNV in der politischen Diskussion und der Auftragsvergabe keine Berücksichtigung finden. Foto: JW


Text-Nummer: 125251   Autor: Seniorenbeirat HL/red.   vom 04.10.2018 13.53

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.