Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 16. Dezember 2018





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
16.12.2018, 16.30 Uhr: Kücknitz verabschiedet sich zufrieden in die Ligapause
16.12.2018, 14.57 Uhr: Zwischen Büchen und Lübeck – BSSV testet auch gegen Landesligisten
16.12.2018, 13.43 Uhr: Volleyball-Team Hamburg gewinnt Abstiegskrimi
16.12.2018, 12.02 Uhr: „Die größte Stärke ist das Team“ – Schlutup II als Team ganz oben
16.12.2018, 8.59 Uhr: Winterpause auf der Geschäftsstelle des VfB

VfB spielte gege Rehden 0:0

Der VfB ist am Samstag gegen den BSV Rehden nicht über ein torloses Unentschieden hinausgekommen. Trotz einiger hochkarätiger Tormöglichkeiten konnten die Grün-Weißen anders als in den Heimspielen keinen Treffer erzielen.

Der VfB brauchte eine halbe Stunde, um in die Partie zu finden, dann aber bekamen die über 1700 Fans die Mannschaft zu sehen, die sie auch aus den letzten Heimspielen kannte. Einzig die Konsequenz vor dem Tor fehlte den Grün-Weißen über die gesamte Spieldauer. Halkes erste Schussgelegenheit war vielversprechend, aber wenig platziert und für den heute überragenden Rehdener Schlussmann Sygo kein Problem (17.). Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff ging von Dennis Hoins so etwas wie eine Initialzündung aus, als er sich sehenswert über die halblinke Position durchtankte, seine Hereingabe auf den völlig freistehenden Daniel Franziskus allerdings völlig verunglückte (35.). Eine weitere tolle Kombination durchs Mittelfeld schloss Florian Riedel mit einem Flachschuss ab, doch Sygo war erneut auf dem Posten (39.). Und als sich Franziskus über rechts behauptete und scharf vors Tor passte, hatten die Fans den Torschrei schon auf den Lippen, doch Matovina brachte die Kugel aus nächster Nähe nicht im Netz unter (43.).

Im zweiten Durchgang agierte der VfB sehr druckvoll, doch an Sygo war kein Vorbeikommen: Einen sehenswerten Schlenzer von Franziskus aus über 20 Metern fischte er ebenso aus dem Winkel (55.) wie einen Franziskus-Freistoß in der Nachspielzeit (90.+1). Dazwischen lagen ein Konter in Überzahl über Franziskus, der den Ball aber nicht vors Tor auf den freistehenden Thiel bekam (61.). Letzterer traf eine Direktabnahme aus 12 Metern eine Minute später freistehend nicht voll. Ähnlich erging es Franziskus, der einen schwierigen Ball direkt aufs Tor zimmern wollte. Diesen den besser postierten, allerdings außerhalb seines Sichtfeldes stehenden Arslan zu überlassen, wäre die wohl bessere Entscheidung gewesen (76.). Deichmann verfehlte nach sehenswertem Doppelpass das lange Eck um Zentimeter (79.) und Hoins fand einmal mehr im klasse reagierenden Sygo seinen Meister. Die Schlussphase bestritt der VfB zudem ohne Tim Weißmann, der nach einer Notbremse zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit die Rote Karte sah.

Und Rehden? Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit eine gute Kopfballgelegenheit durch Riekhoff (13.), Pech bei einer knappen Abseitsentscheidung gegen Menga und in der Nachspielzeit noch einmal eine große Möglichkeit durch Sembolo – dies wäre des Guten aber deutlich zu viel gewesen.

Nach drei Heimspielen in Serie sind die Grün-Weißen am Freitag mal wieder auswärts am Ball. Um 19 Uhr geht’s bei der SV Drochtersen/Assel um die nächsten Punkte.


Text-Nummer: 125288   Autor: VfB/red.   vom 06.10.2018 22.20

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.