Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Sonntag,
der 21. April 2018





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
21.04.2019, 21.00 Uhr: Wie der VfB Lübeck noch Meister wird…
21.04.2019, 20.20 Uhr: MTV Ahrensbök: Sechs Zusagen für kommende Saison
21.04.2019, 19.31 Uhr: Viererpack für den SCR: „Für die Zukunft gut aufgestellt“
21.04.2019, 18.14 Uhr: „Dasse“ erreicht Endspiel in letzter Minute
21.04.2019, 17.45 Uhr: 3. Liga: Doppelschlag von Biankadi wirft „Rote Teufel“ um

VfB: U23 schiebt sich auf Platz zwei vor

Die U23 des VfB Lübeck bleibt das Überraschungsteam der Oberliga Schleswig-Holstein und ist nach dem 3:1-Erfolg beim neuen Tabellenschlusslicht TSV Lägerdorf nun erster Verfolger des Vorjahresmeisters NTSV Strand 08.

Dabei gelang es der U23 zum vierten Mal im zwölften Saisonspiel, einen Rückstand noch in drei Punkte umzuwandeln. Bereits nach fünf Minuten ging Lägerdorf durch Dennis Staade in Front, Til Weidemann glich nach einer guten halben Stunde Spielzeit aus (31.). "Wir haben es in der ersten Halbzeit leider versäumt, aus unserer Überlegenheit Kapital zu schlagen", befand Co-Trainer Nils Kjär nach der Partie. "Mit zunehmender Spieldauer haben wir uns dann etwas aus dem Rhythmus bringen lassen. Die Lägerdorfer haben aufopferungsvoll gekämpft und uns in der zweiten Halbzeit das ein oder andere Mal in Bedrängnis gebracht."

Wie schon zuletzt gegen den TSV Kropp behielt der VfB auch in Lägerdorf in der Schlussphase der Partie die Oberhand, und kam erst spät durch Enes Dagli (77.) und Corvin Bock (85.) zu den entscheidenden Toren. "Unser Plus war hinten raus wieder unsere Qualität von der Bank, die uns den Sieg gesichert hat", so Kjär, der dabei vor allem die eingewechselten Furkan Kalfa und Corvin Bock im Sinn hatte, die für reichlich Belebung im Spiel nach vorne sorgten und maßgeblich an den Toren beteiligt waren. "Wir verfügen im gesamten Kader über eine große Qualität und brauchen keine Bauchschmerzen zu haben, jemanden reinzuwerfen. Die machen das einfach alle gut", war Kjär sichtlich zufrieden. Natürlich auch mit der tabellarischen Situation nach zwölf Spieltagen. "Wenn mir vor der Saison jemand 22 Punkte zu diesem Zeitpunkt angeboten hätte, hätte ich sofort unterschrieben. Mit Eutin 08 wartet am Wochenende nun eine weitere interessante Aufgabe auf uns. Wir wollen den Schwung mitnehmen bis in den Winter und uns im oberen Tabellenbild einnisten."

So spielte die U23: Neumeister – Korup, Akcasu, Gürsoy, Dagli, Weidemann, Demircan (62. Kalfa), Will, Todt, Vogt (77. Gottschalk), Acer (62. Bock).

Tore: 1:0 Staade (5.), 1:1 Weidemann (31.), 1:2 Dagli (77.), 1:3 Bock (85.)


Text-Nummer: 125323   Autor: VfB   vom 08.10.2018 16.55

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.