Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Freitag,
der 16. November 2018






Bahnhofsbrücke: Hier verbaut Lübeck die Umleitung

Die nur einspurig befahrbare Bahnhofsbrücke sorgt für viel Ärger in der Stadt. Vermutlich 2022 beginnt der Neubau der Brücke, dann wird die Behinderung drei Jahre dauern. Die Umleitung über die Marienbrücke wird für viel Stau sorgen, denn die Einmündung zur Untertrave wurde umgebaut.

Eigentlich war der Neubau der Bahnhofsbrücke für 2011 geplant. Über mögliche Umleitungen machte sich die Bauverwaltung bereits im Jahr 2009 Gedanken. Die Friedenstraße wieder für den Durchgangsverkehr zu öffnen, wurde damals ausgeschlossen. Aber die Marienbrücke könne den Verkehr zur Altstadt übernehmen, wurde im Bauausschuss berichtet. Sie könne nach dem Umbau der Kreuzung Marienstraße/Schwartauer Allee eine "lokale (nicht jedoch großräumige) Entlastung" sein.

Die Überlegungen von damals scheinen inzwischen vergessen zu sein. Für viel Geld hat die Verwaltung auf Beschluss des Bauausschusses eine Behelfsbrücke parallel zur bestehenden Marienbrücke geprüft. Die ist technisch nicht machbar. Sie sollte hinter der IHK einmünden. Wie der Verkehr dort abfließen sollte, blieb ohnehin unklar.

Die Marienbrücke war bis zur Eröffnung der Nordtangente eine der verkehrsreichsten Straßen der Stadt. Sie könnte viel Verkehr aufnehmen und den Verkehr aus der Schwartauer Allee in Richtung Innenstadt problemlos aufnehmen.

Inzwischen hat Lübeck sich aber selbst eine neue Staufalle geschaffen. Der Abbieger von der Drehbrücke in die Beckergrube wurde aufgelöst, die Linksabbiegespur von der Straße "An der Untertrave" auf die Drehbrücke stark verkürzt. Noch könnte die Stadt das ändern. Die weitere Umgestaltung des Drehbrückenplatzes erfolgt erst nächstes Jahr. Zeitdruck gibt es nicht mehr. Die Fördergeldes des Bundes, die schnell verbaut werden mussten, wurden bereits ausgegeben. Der zweite Abschnitt der Arbeiten dort wird aus städtischen Mitteln und den normalen Fördertöpfen finanziert.

Die bereits abgebaute Abbiegespur von der Drehbrücke in Richtung Beckergrube wäre ein Teil einer Umleitung für die Bahnhofsbrücke. Foto: VG

Die bereits abgebaute Abbiegespur von der Drehbrücke in Richtung Beckergrube wäre ein Teil einer Umleitung für die Bahnhofsbrücke. Foto: VG


Text-Nummer: 125509   Autor: VG   vom 18.10.2018 20.17

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.