Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 18. November 2018






Kokeln, aber richtig: MiniMaster-Finale bei der Feuerwehr

Abschluss der beliebten „Kinder-Universität“ nach neun Jahren: MiniMasterLübeck sagt am Sonnabend, 27. Oktober 2018 „Tschüss“ unter dem Motto "Kokeln, aber richtig". Auf der Feuerwache 1 geht es in der letzten explosiven Vorlesung um das Thema „Brennen und Löschen“. Es ist zugleich der Abschluss der beliebten „Kinder-Universität“ nach neun Jahren.

Am kommenden Sonnabend um 11.15 Uhr lassen es die MiniMaster noch einmal so richtig krachen. Die acht- bis zwölfjährigen Kinder sind bei der Berufsfeuerwehr Lübeck auf der Feuerwache 1 zu Gast. Unter dem Motto „Kokeln? Aber richtig! – eine Vorlesung zum Brennen und Löschen“ hat Feuerwehrchef Bernd Neumann ein interessantes Programm zusammengestellt.

„Und ja, wir werden dabei auch kokeln. Die Kinder sollen es auch zu Hause, aber im Freien und unter Aufsicht. Ich habe es leider zu oft erlebt, dass sie es heimlich tun – mit fatalen Folgen. Kinder müssen den Umgang mit dem Feuer lernen“, erklärt Neumann. In die 45-minütige Vorlesung hat Lübecks oberster Brandschützer auch einige Experimente eingebaut: „Wir werden unter anderem eine Staubexplosion demonstrieren, das wird sehr interessant.“

Und: In einem Rollenspiel werden etwa vier Kinder mit einem Mitarbeiter der Feuerwache auch den Notruf üben. Neumann: „Das ist mir enorm wichtig.“ Denn es reiche nicht aus 112 anzurufen, mitzuteilen, dass es brennt und aufzulegen. Zum Abschluss der Vorlesung gegen 12 Uhr geht es dann auf die Außenfläche. „Wir wollen demonstrieren, was passiert, wenn man ein Fondue mit Wasser löscht.“ Mit der Fettexplosion sagt MiniMasterLübeck dann auch Tschüss.

Im Anschluss an die Vorlesung werden die Urkunden für die MiniMaster ausgegeben. Dafür müssen die MML-„Studenten“ in diesem Jahr mindestens drei von insgesamt sechs Vorlesungen besucht haben. Auch der Besuch der letzten Vorlesung ist kostenfrei. Interessierte Kinder melden sich bitte im Vorfeld unter www.minimaster-luebeck.de an.

Die Feuerwehr-Vorlesung ist nicht nur die letzte in diesem Jahr, sondern zugleich auch der Abschluss der beliebten Kinder-Universität, die es seit 2010 in Lübeck gibt. „MiniMaster war ein toller Erfolg. Das Thema Wissenschaft wurde den Kindern verständlich, nachvollziehbar und von den Referentinnen und Referenten mit viel Herzblut vermittelt.

„Ein großes Dankeschön an die Lübecker Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die Vortragenden, an ihren Enthusiasmus und an die Margot und Jürgen Wessel Stiftung, die die Veranstaltungsreihe von Beginn an gefördert hat“, sagt Susanne Kasimir, Wissenschaftsbeauftragte der Hansestadt Lübeck.

Im Schnitt besuchten rund 100 Kinder die Vorlesungen. In diesem Jahr wurde den MiniMastern in sechs Vorlesungen unter anderem erklärt, wie ein Theaterstück entsteht. Auch gab es eine Antwort auf die Frage, ob Fische Treppen steigen. Kasimir: „Es war in all den Jahren einfach großartig, zu beobachten wie sich die Kinder für die doch sehr komplexen Themen begeistert haben. Wir wünschen ihnen, dass sie sich die Freude und Neugier bewahren.“

Wer Spaß an der Sache bekommt, kann gerne anschließend in eine Kinder- oder Jugendfeuerwehr eintreten. Foto: JW/Archiv

Wer Spaß an der Sache bekommt, kann gerne anschließend in eine Kinder- oder Jugendfeuerwehr eintreten. Foto: JW/Archiv


Text-Nummer: 125606   Autor: Presseamt Lübeck   vom 23.10.2018 15.10

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.